vergrößernverkleinern
Rot-Weiss Essen, Fan-Friedhof
Fans von Rot-Weiss Essen können sich künftig auf dem Fan-Friedhof des Klubs bestatten lassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Anhänger von Rot-Weiss Essen können ihre Vereinsliebe künftig auch über den Tod hinaus zelebrieren. Der Klub eröffnet bald einen eigenen Fan-Friedhof.

Fans des Traditionsvereins Rot-Weiss Essen können ihre Verbundenheit mit dem Regionalligisten künftig auch über den Tod hinaus ausdrücken.

Am 21. August weiht die Evangelische Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim gemeinsam mit dem Klub auf dem Matthäusfriedhof einen RWE-Fan-Friedhof ein - die Anhänger können sich dort neben dem Grab von Vereinsgründer Georg Melches bestatten lassen.

"Rot-Weiss Essen prägt das Leben vieler Menschen auf intensive Art und Weise", sagte Marcus Uhlig, geschäftsführender Vorstand des Klubs: "Besuche von Heim- oder Auswärtsspielen am Wochenende sowie Gespräche unter der Woche stehen bei zahlreichen Fans im Zeichen unseres Vereins. Daher ist es sehr passend, Angehörigen ein Gedenken an die Verstorbenen in einem solchen Rahmen zu ermöglichen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Einweihung ist das Ergebnis einer engen Kooperation von Kirchengemeinde und Fußballverein. Für die Sitzgruppe am Rande der beiden Grabfelder für Urnen- und Sargbestattungen hat Rot-Weiss Essen originale Sitzschalen von der alten Haupttribüne des Georg-Melches-Stadions und eine zum Tisch umfunktionierte ehemalige Flutlichtlampe zur Verfügung gestellt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image