Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss ...

mehr zu 1. FC Köln >
News
Michy Batshuayi krönte sein Debüt für den BVB mit einem Doppelpack
Fussball / Bundesliga
Traumdebüt! Batshuayi macht Aubameyang vergessen
Update Michy Batshuayi ebnet mit einem Doppelpack Borussia Dortmund den Weg zum Sieg in Köln. Das Wechsel-Theater um Aubameyang ist damit endgültig abgehakt. mehr »
Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - DFB Cup
Fussball / Bundesliga
Stöger adelt Batshuayi: "Wussten, der passt zu uns"
Nach Dortmunds Krimi-Sieg in Köln spricht Coach Stöger über den Aubameyang-Nachfolger. Ruthenbeck und die FC-Spieler trauern der verpassten Chance hinterher. Stimmen. mehr »
Michy Batshuayi
Fussball / Bundesliga
Gleich Topwerte! So verlief Batshuayis BVB-Premiere
Update Michy Batshuayi schnürt bei seinem Debüt für Borussia Dortmund gleich einen Doppelpack. Damit tritt er in die Fußstapfen seines Vorgängers Aubameyang. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-COLOGNE-DORTMUND
Fussball / Bundesliga
Warum Köln mit weißem Schriftzug auf weißem Trikot antrat
Der 1. FC Köln hat ein Jubiläumstrikot ganz in weiß für seine Fans auf den Markt gebracht. Gegen Borussia Dortmund kommt es auch gleich zum Einsatz. mehr »
Michy Batshuayi wechselte auf Leihbasis vom FC Chelsea bis Saisonende zum BVB
Fussball / Bundesliga
Batshuayi feiert Debüt für BVB - Götze fällt aus
Peter Stöger kehrt mit Borussia Dortmund zu seinem Ex-Klub 1. FC Köln zurück. Neuzugang Michy Batshuayi soll dem BVB zum ersten Sieg der Rückrunde verhelfen. mehr »
Borussia Dortmund v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fussball / Bundesliga
Premiere: BVB am Freitagabend live im Free-TV
Eurosport zeigt erstmals ein Freitagabendspiel im frei empfangbaren Fernsehen. Das ausgewählte Spiel ist die Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Winter-Transfers: Das sind die Gewinner und Verlierer
Das Transferfenster ist in den großen europäischen Ligen geschlossen. Welche Klubs haben gut eingekauft, welche nicht? SPORT1 nennt Gewinner und Verlierer. mehr »
Borussia Dortmund Sacks Head Coach Peter Bosz
Fußball / Bundesliga
So plant Stöger mit Batshuayi
Update Vor dem Duell mit seinem Ex-Klub 1. FC Köln spricht BVB-Trainer Peter Stöger über Pierre-Emerick Aubameyang und Michy Batshuayi. Die Pressekonferenz zum Nachlesen. mehr »
Transfermarkt
RB Leipzig will Horn als Halstenberg-Ersatz
RB Leipzig ist offenbar scharf auf Kölns Jannes Horn. Der Youngster soll als Halstenberg-Ersatz kommen - doch die Geißböcke wollen ihn nicht frei geben. mehr »
Fussball / Bundesliga
Dämpfer für Köln, Ruthenbeck findet's okay
Update Dem 1. FC Köln gelingt gegen den FC Augsburg fast der Anschluss in der Tabelle. Doch am Ende bleibt nur ein Remis. FC-Coach Ruthenbeck ist dennoch zufrieden. mehr »

Der 1. FC Köln – ein Verein mit langer Tradition

Der 1. FC Köln, dessen Vereinsfarben Rot und Weiß sind, entstand am 13. Februar 1948 durch eine Fusion der beiden Clubs Spielvereinigung Sülz 07 und Kölner BC 01. Die Verantwortlichen versprachen sich durch den Zusammenschluss sportliche Erfolge und größere wirtschaftliche Unabhängigkeit. Das Wappentier der Mannschaft ist seit 1950 ein Geißbock – denn in diesem Jahr wurde dem Team der Geißbock „Hennes“ von einer Zirkusdirektorin übergeben, der sich schon bald zum Maskottchen des Vereins entwickelte. Von diesem Zeitpunkt an „unterstützten“ er und seine Nachfolger den Verein bei Heimspielen immer wieder von der Außenlinie aus.

Heimstätten und wichtige Spieler des 1. FC Köln

Bis zum Jahr 2004 fanden die Heimspiele des Vereins im Müngersdorfer Stadion statt. Da Köln ein Austragungsort der WM 2006 sein sollte, wurde die heutige Heimstätte, das RheinEnergieStadion, im Zeitraum von 2002 bis 2004 errichtet. Insgesamt bietet diese Fußballarena Platz für knapp 50.000 Zuschauer. Die Kölner Stadien waren Schauplätze spannender Heimspiele des Clubs, für den schon viele namhafte Fußballer aufliefen. Dazu zählt etwa Lukas Podolski, der seit seiner Jugend bei seinem Heimatverein spielte. Der deutsche Nationalspieler war mehrere Jahre beim 1. FC Köln aktiv, ehe er zwischenzeitlich zum FC Bayern München wechselte. Weitere bekannte Spieler des Vereins sind beispielsweise Thomas Häßler, Pierre Littbarski, Klaus Fischer, Dirk Lottner und Bruno Labbadia.

Sportliche Erfolge

Im Jahr 1963 gehörte der 1. FC Köln zu den Gründungsmitgliedern der deutschen Bundesliga. Von diesem Zeitpunkt an spielte der Verein für 35 Bundesliga-Saisons in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse. 1998 musste das Team den Abstieg in die Zweite Bundesliga verkraften – in der Folge stieg die Mannschaft noch mehrere Male in die erste Liga auf und wieder ab. Trotz dieser zwischenzeitlichen Abstiege kann der Club aber auf viele wichtige Erfolge zurückblicken. So gewann der Verein in den Jahren 1962, 1964 und 1978 die deutsche Meisterschaft und konnte 1968, 1977, 1978 und 1983 den DFB-Pokal erringen. Zudem schaffte es das Team 1986 in das UEFA-Pokal-Finale, in dem es allerdings Real Madrid mit 1:5 unterlag.