AC Florenz – der Traditionsclub aus dem Herzen Italiens

Die „Assosiazone Calcio Firenze Fiorentina S.p.A.“, kurz AC Florenz, wurde im Jahr 1926 unter dem Namen AC Fiorentina im italienischen Florenz gegründet. Bereits in der Saison 1930/1931 wurde der Aufstieg in die Serie A erreicht, ...

mehr zu AC Florenz >

News

Serie A: AC Florenz erhält Sondergenehmigung für Kapitänsbinde wegen Astori
Int. Fußball / Serie A
Florenz erhält Ausnahmegenehmigung für Kapitänsbinde
Der AC Florenz darf in der aktuellen Saison mit einer speziellen Kapitänsbinde auflaufen. Diese gedenkt dem... mehr »
ACF Fiorentina v Udinese - Serie A
Fußball / Transfermarkt
Simeone will seinen Sohn nicht
Der Sohn von Diego Simeone sorgt beim AC Florenz und neuerdings auch im argentinischen Nationaltrikot für... mehr »
Florenz schlägt Chievo Verona klar und deutlich 6:1.
Int. Fussball / Serie A
Florenz-Gala! Simeones Sohn trifft vor Papas Augen
Der AC Florenz startet mit einem Kantersieg in die Saison. Gegen Chievo Verona trifft die Fiorentina... mehr »
Chelsea FC v AS Roma - UEFA Champions League
Int. Fußball / Premier League
Die dunkle Vergangenheit des Marcos Alonso
Marcos Alonso ist einer der besten Außenverteidiger der Premier League. In seiner Heimat bekommt er jedoch... mehr »
Vincenzo Grifo gelang gegen Chievo Verona ein Treffer
Fußball / Bundesliga
Hoffenheim und Gladbach in Frühform - Frankfurt patzt
Rund zwei Wochen vor dem Bundesliga-Start zeigt sich Hoffenheim beim Sieg gegen Chievo Verona in guter... mehr »
Serie A: AC Mailand - AC Florenz (5:1) - Die Highlights im Video
Int. Fußball / Serie A
Freistoßkünstler Calhanoglu schlägt wieder zu
Hakan Calhanoglu stellt seine Qualitäten am ruhenden Ball mal wieder unter Beweis und eröffnet im Spiel gegen... mehr »
Serie A: AC Florenz  - Cagliari Calcio (0:1) - Die Highlights im Video
Intern. Fußball / Serie A
Italien-Highlights: Lazio verpasst Königsklasse
Lazio Rom verpasst gegen Crotone die endgültige Qualifikation zur Champions League. Bergamo stößt die Tür... mehr »
Giovanni Simeone ist der Sohn von Atletico-Coach Diego Simeone
Int. Fußball / Serie A
Titel futsch? Simeones Sohn schießt Neapel ab
Der SSC Neapel kassiert im Titelrennen einen herben Dämpfer. Nach einer frühen Roten Karte geht der... mehr »
Serie A: Sassuolo Calcio gewinnt gegen AC Florenz
Int. Fussball / Serie A
Sassuolos Zaubertor schockt Florenz
Über eine Stunde ist die Fiorentina in Überzahl und schafft es dennoch nicht ein Tor zu erzielen. Das der... mehr »
Davide Astoris Trikotnummer 13 wird nicht mehr vergeben
Int. Fußball / Serie A
Florenz benennt nach Astori Trainingsgelände
Der AC Florenz entscheidet sich nach dem Tod von Davide Astori das Trainingsgelände zu dessen Ehren... mehr »

AC Florenz – der Traditionsclub aus dem Herzen Italiens

Die „Assosiazone Calcio Firenze Fiorentina S.p.A.“, kurz AC Florenz, wurde im Jahr 1926 unter dem Namen AC Fiorentina im italienischen Florenz gegründet. Bereits in der Saison 1930/1931 wurde der Aufstieg in die Serie A erreicht, der höchsten italienischen Liga. Ein Großteil der Spielzeiten wurde in dieser Liga bestritten,  1955/1956 sowie 1968/1969 konnte auch die italienische Meisterschaft gefeiert werden.

Die Vereinskultur

Seit 1931 werden alle Heimspiele des AC Florenz im Stadio Artemio Franchi ausgetragen, das zunächst den Namen Stadio Comunale trug. Es war ebenfalls  Austragungsort der Weltmeisterschaften 1934 und 1990, wobei es zu letzterer WM renoviert wurde und seitdem 47.282 Plätze umfasst. Bei Heimspielen laufen die Florentiner traditionsgemäß immer in violetten Trikots auf. Einer Legende zufolge entstanden die Vereinsfarben durch ein Unglück beim Waschen der ursprünglichen Trikots. Diese besaßen die Farben Weiß und Orange, während die Hosen schwarz waren; im Ergebnis entstand das heutige Violett. Die lebhafte Fangemeinde des florentiner Klubs ist als treu zu bezeichnen, was sich nicht zuletzt in der dauerhaft hohen Anzahl der verkauften Dauerkarten abzeichnet. Die Treue der florentinischen Fans wurde zum Jahrtausendwechsel durch den  Zwangsabstieg in die dritte italienische Liga auf die Probe gestellt. Der Abstieg wurde durch Geldprobleme nach unerwarteten Niederlagen und dadurch fehlende Einnahmen ausgelöst.

Erfolge, Rekorde und Persönlichkeiten des AC Florenz

Bedeutende Titel des Fußballclubs sind beispielsweise der  Sieg der Coppa Italia in der Saison 2000/2001 oder der  Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1960/1961. Außerdem können zahlreiche weitere gute Ergebnisse innerhalb der ersten vier Teams der Serie A aufgezählt werden. Die größten Chancen auf weitere Titelerfolge wurden seitens der Fans in den 90er Jahren erwartet, in denen unter anderem  der zu der Liste der FIFA 100 zählende Gabriel Batistuta ein Teil des Florentiner Kaders war. Dieser war mit 168 Toren in den Jahren 1991 bis 2000 auch Rekordtorschütze des Vereins, während Giancarlo Antognoni mit 341 Einsätzen Rekordspieler war. Durch das hohe Ansehen des italienischen Fußballs wechselten auch einige deutsche Fußballer zum AC Florenz. Zu nennen sind hier etwa Stefan Effenberg, Jörg Heinrich und Mario Gómez.