Benfica Lissabon: Spitzenfußball in Portugals Hauptstadt

Im Februar 1904 wurde der Fußballklub Sport Lisboa gegründet. Im September 1908 fusionierte der Verein mit der Grupo Sport Benfica und gab sich seinen offiziellen Namen: Sport Lisboa e Benfica. Bis zu den 1950er-Jahren gelang es ...

mehr zu Benfica Lissabon >
News
Umaro Embalo könnte doch noch zu RB Leipzig gehen
Transfermarkt
Rangnick öffnet Benfica-Juwel erneut die Tür
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick schließt nach dem geplatzten Wechsel von Umaro Embalo einen neuen Versuch im Sommer nicht aus, nennt aber eine Bedingung. mehr »
Umaro Embalo könnte doch noch zu RB Leipzig gehen
Transfermarkt
RB-Deal mit Embalo platzt wegen Berater
Update Der Transfer von Benfica-Juwel Umaro Embalo zu RB Leipzig kommt nicht zustande. RB-Geschäftsführer Mintzlaff gibt Embalos Berater die Schuld. Der wehrt sich. mehr »
FBL-EUR-C1-QARABAG-CHELSEA
Fußball / Champions League
Chelsea macht Achtelfinale klar
Der FC Chelsea gibt sich in der Champions League beim Gastspiel in Aserbaidschan keine Blöße und besiegt FK Qarabag. Ein deutscher Schiri verärgert Benfica. mehr »
Int. Fußball
Bayern und Co.: Europas Meister hecheln hinterher
In den acht besten europäischen Ligen schwächeln derzeit die Meister. In keiner Spielklasse ist der Titelträger aktuell an der Tabellenspitze. mehr »
Romelu Lukaku spendet Mile Svilar Trost
Fußball / Champions League
Fairplay: United-Profis trösten Pannen-Keeper
Mile Svilar von Benfica Lissabon hat gegen Manchester United bei seinem CL-Debüt böse gepatzt. Nach der Partie zeigen die Gegner Größe. mehr »
Fussball / Champions League
Chelsea schockt Atletico - Kantersieg für United
Update Chelsea gewinnt in letzter Minute gegen Atletico Madrid. Manchester United und der FC Basel feiern Schützenfeste. Barcelona müht sich zum Sieg in Lissabon. mehr »
Neue Kleider für 2017/18
Das ist Dortmunds Dress für die Königsklasse
SPORT1 zeigt die Trikots für die nächste Saison! Der BVB bleibt sich auch in Europa treu, Real Madrid bringt dagegen eine neue Farbe in seine Ausrüstung. mehr »
Hradecky
Fussball / Transfermarkt
Hradeckys Absprung steht kurz bevor
Der Abgang von Lukas Hradecky bei Eintracht Frankfurt rückt offenbar näher. Einem Bericht zu Folge ist sich der Torwart mit Benfica Lissabon einig. mehr »
Fußball / Transfermarkt
394 Mio.: So irre scheffelt Europas Transfer-Meister
Benfica verdient sich mit seinem Riecher für Talente eine goldene Nase. SPORT1 zeigt, mit welchen Talenten Portugals Meister fast 400 Millionen Euro verdiente. mehr »
FBL-POR-LIGA-BENFICA-VICTORIA
Int. Fußball / Premier League
Erster Neuzugang: United wildert bei Benfica
Manchester United hat den schwedischen Verteidiger Victor Lindelöf von Benfica Lissabon verpflichtet. Der Schwede erhält einen langfristigen Vertrag. mehr »

Benfica Lissabon: Spitzenfußball in Portugals Hauptstadt

Im Februar 1904 wurde der Fußballklub Sport Lisboa gegründet. Im September 1908 fusionierte der Verein mit der Grupo Sport Benfica und gab sich seinen offiziellen Namen: Sport Lisboa e Benfica. Bis zu den 1950er-Jahren gelang es Benfica sieben von 16 Meistertiteln zu erringen. Außerdem ist der Verein der einzige aus Portugal, dem es gelang, den von 1949 bis 1957 ausgespielten Pokal zu erringen. Dies geschah im Finale gegen Girondins Bordeaux, das Lissabon mit 2:1 für sich entscheiden konnte. 2014 feierte der Verein seine 33. Meisterschaft, gewann zum 25. Mal den Taça de Portugal, zum fünften Mal den Ligapokal und zum vierten Mal den portugiesischen Super-Cup.

Berühmte Spieler und ein tragischer TodesfallEusébio, ein bedeutender Fußballer aus Portugal, trat während seiner besten Zeit für Benfica Lissabon an. Zwischen 1960 und 1975 bestritt der „Schwarze Panther“, wie Eusébio genannt wurde, 301 Spiele für Benfica und schoss 317 Tore. Sieben Mal wurde er Torschützenkönig der portugiesischen Liga, an elf Meisterschaften und fünf Pokalsiegen hatte er entscheidenden Anteil. Weitere bedeutende Spieler wie der belgische Torhüter Michel Preud’homme und der Brasilianer David Luiz waren für den Verein aktiv. Ein tragisches Ereignis, das sich tief ins Gedächtnis der Benfica-Fans brannte, spielte sich im Januar 2004 beim Spiel von Benfica Lissabon bei Vitória Guimarães ab. Lissabons ungarischer Stürmer Miklós Fehér erlitt auf dem Spielfeld einen Herzinfarkt und starb auf dem Weg ins Krankenhaus, was seine Mitspieler sehr mitnahm. Seine Rückennummer 29 wird von Benfica seitdem nicht mehr vergeben.

Das Stadion von Benfica LissabonIn Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2004 in Portugal wurde in Lissabon das Estádio do Sport Lisboa e Benfica erbaut. Die Einweihung der Spielstätte, die von den Fans des Vereins Estádio da Luz genannt wird, fand im Jahr 2003 mit einem Freundschaftsspiel gegen Nacional Montevideo statt. Das erste Tor in dem neuen Stadion schoss Nuno Gomes bei dem 2:1-Sieg gegen die Elf aus Uruguay. Bei der EM 2004 war das Stadion unter anderem Schauplatz des Finales, in dem der Gastgeber Portugal gegen Griechenland mit 0:1 unterlag. Mit einer Kapazität von 65.647 Plätzen zählt das „Stadion des Lichts“, wie sein Name übersetzt lautet, zu den 20 größten Fußballspielstätten Europas.