Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein ...

mehr zu Borussia Mönchengladbach >
News
Reece Oxford (r.) ist von West Ham United ausgeliehen
Fußball / Transfermarkt
Atletico heiß auf Gladbach-Duo?
Die Colchoneros wollen sich offenbar mit zwei Stars von Borussia Mönchengladbach verstärken. Vor allem ein starker Offensivspieler ist bei den Madrilenen begehrt. mehr »
Christoph Kramer machte bisher zwölf Länderspiele
Fussball / DFB-Team
Kramer träumt von WM in Russland
Christoph Kramer rechnet sich noch Chancen auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft aus. Gründe für den Absturz seines Klubs hat er keine. mehr »
Borussia Moenchengladbach v Borussia Dortmund - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Gladbach tauscht Rasen aus nach Kritik
Der völlig kaputte Rasen beim Spiel zwischen Gladbach und dem BVB erzürnt die Gemüter. Nun reagiert der Verein auf die harsche Kritik und kündigt einen Austausch an. mehr »
Marco Reus (r.) erzielte sein erstes Tor seit dem 34. Spieltag der Vorsaison
Fußball / Bundesliga
Reus erklärt sein krummes Ding auf Gladbachs Acker
Update Marco Reus führt mit einem Traumtor Borussia Dortmund auf Platz zwei - und weiß gar nicht, wie er's gemacht hat. Gladbachs mieser Platz ist Gesprächsthema. mehr »
Mario Götze und Marco Reus stehen aktuell nicht zusammen in der Mannschaft
Fußball / Bundesliga
Nach 429 Tagen: BVB erstmals wieder mit Reus und Götze
Nach 429 Tagen stehen die beiden Nationalspieler erstmals wieder gemeinsam in der BVB-Startelf. Die Fohlen müssen dagegen auf Raffael und Jantschke verzichten. mehr »
Matthias Ginter hat bei Gladbach einen Vertrag bis 2021
Fußball / Bundesliga
Ginter spricht sich für Playoffs aus
In der Diskussion um eine spannendere Bundesliga kann sich Weltmeister Matthias Ginter durchaus die Einführung von Playoffs vorstellen - und schlägt einen Modus vor. mehr »
Lothar Matthäus kritisiert Borussia Mönchengladbach und Trainer Dieter Hecking
Fussball / Bundesliga
Matthäus schießt gegen Gladbach
In einem Rundumschlag teilt Lothar Matthäus gegen seinen ehemaligen Verein ordentlich aus. mehr »
Gladbachs Sportdirektor Max Eberl (r.) steht nach wie vor fest zu Trainer Dieter Hecking
Fussball / Bundesliga
Trainerdiskussion? Da geht Eberl aus dem Sattel
Nach drei Pleiten in Folge nimmt der Druck auf Gladbachs Trainer Dieter Hecking zu. Borussias Sportdirektor Max Eberl sieht die Lage komplett anders. mehr »
Matthias Ginter (v.) ist mit der Entwicklung in Mönchengladbach alles andere als glücklich
Fußball / Bundesliga
Borussia in der Krise: Ginter schlägt Alarm
Nach der Niederlage in Stuttgart lesen sich die Zahlen beim Team von Trainer Dieter Hecking noch schlimmer. Abwehrchef Matthias Ginter redet Tacheles. mehr »
Daniel Ginczek erzielte nach Vorarbeit von Mario Gomez sein viertes Saisontor
Fußball / Bundesliga
Ginczek und Gomez auf dem Weg zu Korkuts Traum-Duo
Update Tayfun Korkut feiert in seinem zweiten Spiel als Trainer des VfB Stuttgart den ersten Sieg. Eine Umstellung in der Offensive führt gegen Gladbach zum Erfolg. mehr »

Borussia Mönchengladbach – auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein an die Spitze der Bundesliga, und wer heute das schwarz-weiß-grüne Trikot der Gladbacher trägt, ist ein Sympathieträger für eine ganze Region. Borussia Mönchengladbach war die Antwort des Westens auf die Ambitionen und Erfolge der Vereine aus den Fußballhochburgen München, Hamburg und Berlin.

Mit kleinem Etat an die Spitze

Mit einem relativ kleinen Saisonetat, jungen Spielern und einem erfahrenen Trainer schaffte die Borussia eine Sensation: Fünf Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga war Mönchengladbach 1970 die Nummer eins des deutschen Fußballs. Wesentlichen Anteil daran hatte Trainer Hennes Weisweiler, der dieses Amt übernahm, obwohl ihm bekannt war, dass die wirtschaftliche Situation der Borussia keine teuren Spielerverpflichtungen ermöglichte. Deshalb widmete sich der frühere Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln mit großer Hingabe der Sichtung und Ausbildung von Talenten. Trainer Weisweilers Erfolgsrezept lag auch darin begründet, dass er die „Fohlen“ laufen ließ. Es gab keine taktischen Zwänge, stattdessen wollte der Mönchengladbacher „Meistermacher“ ein erfrischendes Offensivspiel. Seine jungen Spieler fühlten sich wohl – und Deutschland schwärmte von einer Mannschaft voller Witz und Raffinesse.

Lattek zu Borussia Mönchengladbach

Im Zusammenspiel mit erfahrenen Profis blühten in dieser Zeit die späteren Nationalspieler Jupp Heynckes, Herbert Laumen, Bernd Rupp, Berti Vogts und Günter Netzer auf. Mönchengladbach gewann den Meistertitel der Bundesliga 1970 und 1971 und wurde 1973 DFB-Pokalsieger, dank eines legendären Tores von Günter Netzer gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit. Weisweiler verabschiedete sich 1975 mit dem dritten Meistertitel und dem Gewinn des UEFA-Cups von Mönchengladbach. Udo Lattek, der vom FC Bayern München kam, wurde sein Nachfolger, womit sich das Spielsystem der Mannschaft änderte. 1976 und 1977 kehrte die Schale des Meisters erneut nach Mönchengladbach zurück. 2004 zog die Borussia von der Arena am Bökelberg in die neue Spielstätte im Borussia-Park.