Chievo Verona – vom provinziellen Amateurverein zum Profiverein

Die AC ChievoVerona ist ein Fußballverein aus Chievo, einem zur Stadt Verona gehörenden Ortsteil. Dort wurde der Club zum ersten Mal im Jahr 1929 und dann erneut – nach zwischenzeitlicher, wirtschaftlich bedingter ...

mehr zu Chievo Verona >

382 News

Gian Piero Ventura ist offenbar nicht mehr Trainer von Chievo Verona
Fussball / Serie A
Ex-Nationaltrainer Ventura offenbar bei Chievo zurückgetreten
Gian Piero Ventura ist offenbar nach nur einem Monat als Trainer von Chievo Verona zurückgetreten. Er holte... mehr »
Serie A: Chievo Verona - Sassuolo Calcio (0:2) - Highlights
Fussball / Serie A
Was macht der denn da? Eigentor aus dem Lehrbuch
Dumm gelaufen! Sein Keeper hält den Ball, doch Veronas Emanuele Giaccherini macht den Abpraller rein - ins... mehr »
FC Schalke 04 mit Fehlstart in Europa nicht allein
Int. Fussball
Nicht nur Schalke ohne Punkt! Das sind Europas Fehlstarter
Der FC Schalke 04 steckt ohne jeden Punkt tief in der Krise, ist mit seinem Schicksal aber nicht allein.... mehr »
SSC Napoli v AC Chievo Verona - Serie A
Int. Fussball / Serie A
Chievo Verona mit Punktabzug bestraft
Chievo Verona wird wegen Bilanzfälschung mit einem Punktabzug bestraft, der Klubchef aus dem Verkehr gezogen.... mehr »
Serie A: Chievo-Keeper bedankt sich bei Ronaldo für Genesungswünsche
Int. Fußball / Serie A
Nach Zusammenstoß: Chievo-Keeper bedankt sich bei Ronaldo
Chievo-Torhüter Stefano Sorrentino bedankt sich bei Cristiano Ronaldo für seine Genesungswünsche nach dem... mehr »
Vincenzo Grifo gelang gegen Chievo Verona ein Treffer
Fußball / Bundesliga
Hoffenheim schlägt Chievo Verona deutlich
Souveräner Sieg für Hoffenheim. Rund zwei Wochen vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison gewinnt das Team von... mehr »
Queens Park Rangers v 1899 Hoffenheim - Pre Season Friendly Match
Fußball / Bundesliga
Hoffenheim - Verona LIVE auf SPORT1
Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart testet die TSG Hoffenheim ihre Form gegen den italienischen... mehr »
Int. Fußball / Serie A
Italien-Highlights: Immobile ist nicht zu stoppen
Während Ciro Immobile beim Lazio-Sieg einen neuen Rekord aufstellt, sorgt Leonardo Pavoletti in Cagliari für... mehr »
Serie A: Chievo Verona verliert gegen Inter Mailand mit Ivan Perisic
Int. Fussball / Serie A
Inters Traum-Duo zerlegt Chievo
Ivan Perisic und Mauro Icardi zaubern Inter zum Sieg in Verona. Damit verkürzt Mailand den Abstand auf die... mehr »
Das darf nicht sein! Sassuolos Politano vergibt Elfer kläglich
Int. Fussball / Serie A
Italien-Highlights: Was für ein Elfer-Fail
Sassuolo vergibt einen Big Point im Abstiegskampf. Matias Silvestre schießt das Eigentor des Jahres und Paulo... mehr »

Chievo Verona – vom provinziellen Amateurverein zum Profiverein

Die AC ChievoVerona ist ein Fußballverein aus Chievo, einem zur Stadt Verona gehörenden Ortsteil. Dort wurde der Club zum ersten Mal im Jahr 1929 und dann erneut – nach zwischenzeitlicher, wirtschaftlich bedingter Auflösung – im Jahr 1948 gegründet. Zunächst trat der Verein in den regionalen Spielklassen Venetiens an, begann aber bereits in den 1950er-Jahren seinen kontinuierlichen Aufstieg im italienischen Fußball. Im Jahr 1994 stieg Chievo in die Serie B und 2001 schließlich sogar in die Serie A auf. Chievo Verona war der erste italienische Verein überhaupt, dem der Aufstieg von einem provinziellen Amateurverein zum Profiverein gelang. Grundlage dieses langfristigen Erfolgs war die Unterstützung durch die Unternehmerfamilie Campedelli, Inhaber des Süßwarenherstellers Paluani, die den Verein im Jahr 1964 erwarb.

Erfolge in der Serie A seit dem Jahr 2001

Dem erstmaligen Aufstieg in die erste italienische Liga folgten einige erfolgreiche Jahre, in denen Verona unter anderem den fünften Platz beziehungsweise den vierten Platz erreichen konnte. Dementsprechend trat der Club auch auf europäischer Ebene im UEFA-Pokal an. Zudem spielte Verona in mehreren Jahren im Viertelfinale der Coppa Italia. Ganz große Erfolge blieben Chievo jedoch vorerst verwehrt, vielmehr etablierte sich der Verein im Mittelfeld der Serie A. Nach dem Abstieg in der Saison 2006/2007 spielte Verona für eine Saison erneut in der Serie B.

ChievoVerona in Konkurrenz zum Lokalrivalen Hellas Verona

Die „Gelbblauen" (Gialloblu) von Chievo haben ein besonderes Konkurrenzverhältnis zum Lokalrivalen Hellas Verona, der bereits über Jahrzehnte auf nationaler Ebene spielte und im Jahr 1985 italienischer Meister wurde, als Chievo noch in unterklassigen Ligen antrat. Hellas war aus diesem Grund stets der vergleichsweise populärere Club, obwohl Chievo seit 2001 zum Lokalrivalen aufschließen konnte. Für ihre Heimspiele teilen sich beide Vereine seit 1986 das Stadio Marcantonio Bentegodi, eine Naturrasenarena mit ungefähr 38.000 Plätzen, in der im Jahr 1990 auch einige Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden. Als ihr Club zum Ende der Saison 2000/2001 die Serie A erreichte, übernahmen die Fans von ChievoVerona den Spitznamen „Mussi Volanti“ („fliegende Esel“) für sich. Zuvor war dies der langjährige Spottname gewesen, den die Hellas-Anhänger für den Verein verwendet hatten, da sie der Meinung waren, eher würden Esel fliegen, als dass Chievo in die Serie A aufsteigen könne.