Das Stadion von Dynamo Dresden

Dynamo Dresden – der Traditionsverein Sachsens

Die Sportgemeinschaft Dynamo Dresden ist einer der traditionsreichsten Vereine im Osten der Bundesrepublik. Nach der Gründung am 12. April 1953 stieg Dresden in der ehemaligen DDR sehr schnell zu einem erfolgreichen Team auf. Bis zur ...

mehr zu Dynamo Dresden >
News
Fortuna Düsseldorf will an die Tabellenspitze zurück
Fußball / 2. Bundesliga
Düsseldorf will zurück an die Spitze
Fortuna Düsseldorf möchte die Tabellenführung gegen Regensburg zurückerobern. Bielefeld kann zuhause gegen Dynamo Dresden in den Aufstiegskampf eingreifen. mehr »
Dynamo Dresden holt gegen Regensburg wichtige Punkte im Abstiegskampf
Fussball / 2. Bundesliga
Big Point für Dresden im Abstiegskampf
Update Dynamo Dresden feiert gegen Jahn Regensburg einen glücklichen Heimsieg. Erich Berko sichert den Dresdnern mit seinem Tor wichtige Punkte im Abstiegskampf. mehr »
Die Nürnberger wollen den Sprung an die Tabellenspitze schaffen
Fußball / 2. Bundesliga
Springt Nürnberg an die Tabellenspitze?
Der 1. FC Nürnberg hat gegen den MSV Duisburg die Chance Düsseldorf von der Tabellenspitze zu verdrängen. Gelingt den Franken der Sprung auf Platz eins? mehr »
Spieler der SpVgg Greuther Fürth jubeln
Fussball / 2. Bundesliga
Fürth holt Big Point im Abstiegskampf
Update Die SpVgg Greuther Fürth schöpft im Abstiegskampf der 2. Bundesliga neue Hoffnung. Die Franken feiern gegen Dynamo Dresden einen knappen Heimsieg. mehr »
Suleiman Abdullahi geht für Eintracht Braunschweig auf Torejagd
Fussball / 2. Bundesliga
Eintracht will Talfahrt stoppen
In der 2. Bundesliga sind am Sonntag vor allem die abstiegsbedrohten Teams im Einsatz. Braunschweig, Aue und Fürth schielen auf einen Dreier. mehr »
Lucas Röser
Fussball / 2. Bundesliga
Nach Elfer-Ärger: Dresden verschärft Bochums Krise
Dynamo Dresden gelingt ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Ein umstrittener Elfmeter bringt Dresden auf die Siegerstraße. Die Krise in Bochum verschärft sich. mehr »
Erzielte den goldenen Treffer - Denis Linsmayer
Fußball / 2. Bundesliga
Sandhausen schielt nach oben - Sieg gegen Dresden
Der SV Sandhausen setzt seine Erfolgslauf weiter fort. Durch den Heimsieg gegen Dynamo Dresden blickt das Sensationsteam in Richtung Relegationsplatz drei. mehr »
Der FC St. Pauli kletterte dank des Sieges auf Rang acht
Fussball / 2. Bundesliga
Sobota schießt St. Pauli aus dem Keller
Update Der FC St. Pauli bleibt unter Markus Kauzinski weiter in der Erfolgsspur. Doppelpacker Waldemar Sobota entscheidet die Partie bei Dynamo Dresden. mehr »
Der FC St. Pauli ist am 19. Spieltag der 2. Bundesliga zu Gast bei Dynamo Dresden
Fussball / 2. Bundesliga
Heimschwache Dresdner empfangen St. Pauli
Am Donnerstagabend empfängt Dynamo Dresden den FC St. Pauli. Die Hausherren möchten gegen die Hamburger unbedingt ihre Heimschwäche abschütteln. mehr »
Der Finne Eero Markkanen (l.) streikt seit Anfang des Jahres bei Dynamo Dresden
Fussball / 2. Bundesliga
Dynamo prüft rechtliche Schritte gegen Streik-Profi Markkanen
Dyanmo Dresden prüft rechtliche Schritte gegen Eero Markkanen. Der Finne streikt seit Jahresbeginn und fehlt unentschuldigt beim Training. mehr »

Dynamo Dresden – der Traditionsverein Sachsens

Die Sportgemeinschaft Dynamo Dresden ist einer der traditionsreichsten Vereine im Osten der Bundesrepublik. Nach der Gründung am 12. April 1953 stieg Dresden in der ehemaligen DDR sehr schnell zu einem erfolgreichen Team auf. Bis zur Wiedervereinigung gewann die Mannschaft acht DDR-Meisterschaften und setzte sich insgesamt siebenmal im DDR-Pokal durch. International gilt die Saison 1988/89 als die erfolgreichste Zeit des Vereins, da die SG Dynamo in diesem Jahr bis in das Halbfinale des UEFA-Pokals gelangte. Dort musste sie sich jedoch dem VfB Stuttgart geschlagen geben. Zuvor schaffte es das Team bereits mehrfach in das Viertelfinale bei internationalen Wettbewerben, so zum Beispiel beim Europapokal der Landesmeister in den Jahren 1977, 1979 und 1990.

Die Renaissance des Vereins

Nach einem sportlichen Absturz in den Neunzigerjahren, infolgedessen Dynamo Dresden in den Amateur-Fußball abstieg, konnte sich der Verein 2004 wieder im Profi-Fußball etablieren. So stieg Dynamo in den Jahren 2004 und 2011 jeweils wieder in die Zweite Bundesliga auf. Vor allem der Aufstieg 2011 sorgte für einen starken Popularitätsschub, weshalb die Zahl der Vereinsmitglieder erstmals auf über 10.000 anwuchs. In der Zwischenzeit kam es zum langgeplanten Neubau des Rudolf-Harbig-Stadions, in dem der Verein seine Heimspiele absolviert. Knapp zweieinhalb Jahre nach Baubeginn wurde das neue Stadion am 15. September 2009 mit einem Spiel gegen den FC Schalke eröffnet. Die Arena bietet Platz für etwa 32.000 Zuschauer.

Die bekanntesten Persönlichkeiten von Dynamo Dresden

Im Laufe seiner Geschichte hat der Fußballklub viele talentierte Spieler hervorgebracht. Dazu gehört etwa Matthias Sammer, der schon in seinen Jugendjahren für den Verein spielte. Damit stieg er in die Fußstapfen seines Vaters Klaus Sammer, der zuvor ebenfalls bei Dynamo gespielt hatte. Mit Matthias Sammer konnte Dynamo Dresden zweimal die DDR-Meisterschaft und einmal den DDR-Pokal gewinnen. Seine Erfolge bei Dresden feierte Sammer dabei unter anderem mit Ulf Kirsten, der zu den erfolgreichsten Torjägern der Achtziger- und Neunzigerjahre zählt. Insgesamt 57 Tore erzielte der Stürmer während seiner Zeit bei Dynamo. Als einer der berühmtesten Trainer dürfte sicherlich Eduard Geyer gelten. Dieser war nicht nur als Spieler in Dresden aktiv, sondern saß auch von 1986 bis 1990 auf der Trainerbank. In dieser Zeit gelang es ihm, einmal den Meistertitel der DDR zu gewinnen.