Eintracht Braunschweig

Stadion an der Hamburger Straße Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch zu den ...

mehr zu Eintracht Braunschweig >
News
Greuther Fürth verlässt die Abstiegsränge
Fußball / 2. Bundesliga
Fürth klettert nach oben
Die Spielvereinigung Greuther Fürth macht einen Sprung aus den Abstiegsplätzen und verschärft die Krise der Braunschweiger Eintracht. mehr »
Die Ingolstädter wollen gegen den MSV Duisburg punkten
Fußball / 2. Bundesliga
Ingolstadt gegen Duisburg unter Zugzwang
Die fünfplazierten Schanzer sind gegen den Tabellennachbarn Duisburg in der Bringschuld. Gelingt den Ingolstädtern der Anschluss an die Relegationsplätze? mehr »
Braunschweigs Kapitän Ken Reichel (l.) erzielte sein erstes Saisontor
Fussball / 2. Bundesliga
Reichel führt Braunschweig aus dem Keller
Update Eintracht Braunschweig gelingt im Abstiegskampf ein wichtiger Dreier. Union Berlin kann nach dem überraschenden Sieg gegen Düsseldorf nicht nachlegen. mehr »
Die Nürnberger wollen den Sprung an die Tabellenspitze schaffen
Fußball / 2. Bundesliga
Springt Nürnberg an die Tabellenspitze?
Der 1. FC Nürnberg hat gegen den MSV Duisburg die Chance Düsseldorf von der Tabellenspitze zu verdrängen. Gelingt den Franken der Sprung auf Platz eins? mehr »
Eintracht Braunschweig verpasst gegen Sandhausen einen Befreiungsschlag
Fussball / 2. Bundesliga
Braunschweig verpasst Befreiungsschlag
Update Eintracht Braunschweig befindet sich weiter in Abstiegsgefahr. Die Niedersachsen kommen beim SV Sandhausen nicht über ein Remis hinaus. mehr »
Suleiman Abdullahi geht für Eintracht Braunschweig auf Torejagd
Fussball / 2. Bundesliga
Eintracht will Talfahrt stoppen
In der 2. Bundesliga sind am Sonntag vor allem die abstiegsbedrohten Teams im Einsatz. Braunschweig, Aue und Fürth schielen auf einen Dreier. mehr »
Fans von Eintracht Braunschweig stärkten Trainer Torsten Lieberknecht den Rücken
Fussball / 2. Bundesliga
Braunschweiger Krise: Fans stützen Lieberknecht
Die Lage bei Eintracht Braunschweig bleibt angespannt. Die Fans stützen Coach Torsten Lieberknecht. Marc Arnold will von einer Trainerdiskussion nichts wissen. mehr »
Lukas Spalvis (l.) traf doppelt für den 1. FC Kaiserslautern in Braunschweig
Fußball / 2. Bundesliga
Lautern hofft wieder: Spalvis beschert Frontzeck Debüt-Sieg
Der 1. FC Kaiserslautern schöpft beim Debüt von Trainer Michael Frontzeck neue Hoffnung im Abstiegskampf - und vergrößert die Sorgen von Eintracht Braunschweig. mehr »
Torsten Lieberknecht war von der Unterstützung der Braunschweiger Fans überwältigt
Fußball / 2. Bundesliga
Braunschweigs Sieg rührt Lieberknecht zu Tränen
Update Braunschweigs Sieg rettet Torsten Lieberknecht den Job. Die Fans lassen den Trainer emotional werden. Für Aue wird die Luft im Abstiegskampf dünner. mehr »
Onur Bulut spielte von 2016 bis 2018 für den SC Freiburg
Fussball / 2. Bundesliga
Braunschweig verpflichtet Bulut - Hernandez zieht es nach England
Eintracht Braunschweig verstärkt sich mit Onur Bulut vom SC Freiburg. Onel Hernandez verlässt den Zweitligisten im Gegenzug in Richtung Norwich City. mehr »

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch zu den 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Als erster großer Erfolg der Vereinsgeschichte zählt der Meisterschaftstitel im Jahr 1967. Unter anderem folgte auf nationaler Ebene sowohl 1981 als auch 1990 der Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Auch international konnten einige Erfolge verzeichnet werden. Beispielsweise erreichte die Mannschaft des Braunschweiger Vereins im Jahr 1968 das Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister sowie 1972 und 1978 jeweils das Achtelfinale des UEFA Cups. Mehrmals ging die Mannschaft in der Vereinsgeschichte außerdem als Sieger des Intertoto Cups hervor.

Heimspiele in Blau-Gelb

Im Jahr 1923 wurde die Heimspielstätte der Eintracht Braunschweig, das Eintracht-Stadion, eingeweiht. Zum Eröffnungsspiel gegen den 1. FC Nürnberg kamen 15.000 Zuschauer. Nach mehreren Modernisierungsmaßnahmen in der Vergangenheit bietet die Multifunktionsarena 23.325 Zuschauern Platz. Die Spieler des Braunschweiger Vereins tragen bei ihren Heimspielen Trikots in den Farben Blau und Gelb. Diese Farbgebung ist auf die Landesfarben des ehemaligen Herzogtums Braunschweig zurückzuführen. Um das damalige Verbot der Trikotwerbung zu umgehen, fügte die Eintracht Braunschweig das Logo des Spirituosenherstellers und Sponsors Jägermeister in ihr Vereinswappen ein. So trug die Mannschaft als eine der ersten schon 1973 Werbung auf der Brust.

Eintracht Braunschweig – bekannte Spieler und Trainer

Als Spieler mit den meisten Einsätzen gilt der ehemalige deutsche Fußballer Franz Merkhoffer. Der Abwehrspieler stand in der Zeit von 1968 bis 1984 mehrere hundert Male auf dem Platz. Die meisten Tore in der Vereinsgeschichte konnte Werner Thamm erzielen. In der Zeit von 1950 bis 1962 bestritt er 260 Spiele und schoss 116 Tore für die Braunschweiger. Einer der erfolgreichsten Trainer ist Torsten Lieberknecht. Im Jahr 2008 übernahm er die erste Mannschaft der Eintracht Braunschweig und qualifizierte sich mit dieser für die 3. Liga. Zusammen mit Marc Arnold setzte er in den folgenden Jahren kontinuierlich auf die Jugend. Mit dem Ergebnis, dass er dem Verein 2011 den Aufstieg in die 2. Liga und 2013 den Aufstieg in die 1. Liga brachte. Diesem folgte allerdings der direkte Abstieg in die 2. Liga.