Eintracht Braunschweig

Stadion an der Hamburger Straße Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch zu den ...

mehr zu Eintracht Braunschweig >

News

Zum erstenmal zuhause dürfen die Münchner Löwen erst am zweiten Spieltag ran
Fußball / 3. Liga
Löwen starten samstags in 3. Liga
Der DFB legt die genauen Termine der ersten drei Spieltage in der 3. Liga fest. Absteiger Kaiserslautern... mehr »
Fussball / 3. Liga
Drittliga-Kracher: Löwen fordern FCK zum Auftakt
Die 3. Liga startet mit einem echten Leckerbissen in die neue Saison. Zweitliga-Absteiger Kaiserslautern... mehr »
Bei der Partie zwischen  dem TSV 1860 München und dem 1. FC Saarbrücken zündelten die Fans auf beiden Seiten
Fußball / 2. Bundesliga
Wegen Pyro: Vier Klubs müssen zahlen
Das DFB-Sportgericht belegt Braunschweig, die Löwen, Saarbrücken und Sankt Pauli mit Geldstrafen. Bei allen... mehr »
Auch der Vertrag von Mirko Boland (r.) wird von Braunschweig nicht verlängert
Fußball / 3. Liga
10 Abgänge! Braunschweig mit Mega-Umbruch
Mit dem Trainer-Wechsel wird bei Braunschweig auch ein personeller Umbruch eingeläutet. Zehn Spieler,... mehr »
Henrik Pedersen (r.) arbeitete zuletzt mit Christian Keller zusammen
Fußball / 2. Bundesliga
Lieberknecht-Nachfolge: Braunschweig findet neuen Trainer
Der Zweitliga-Absteiger präsentiert den Nachfolger von Torsten Lieberknecht: Künftig leitet ein alter... mehr »
Torsten Lieberknecht war zehn Jahre Trainer von Eintracht Braunschweig
Fussball / 2. Bundesliga
Geldstrafe für Ex-Braunschweig-Coach
In einem seiner letzten Spiele für Eintracht Braunschweig wird Torsten Lieberknecht auf die Tribüne... mehr »
Torsten Lieberknecht ist nicht mehr Trainer von Eintracht Braunschweig
Fussball / 2. Bundesliga
Eintracht trennt sich von Lieberknecht
Eintracht Braunschweig und Torsten Lieberknecht gehen getrennt Wege. Der 44-Jährige erhält nach dem Abstieg... mehr »
Sogar die Ordner trösteten Torsten Lieberknecht nach dem Abstieg von Eintracht Braunschweig
Fußball / 2. Bundesliga
Braunschweig steigt ab - Lieberknecht vor dem Aus
Eintracht Braunschweig steigt nach einer Klatsche bei Holstein Kiel aus der 2. Bundesliga ab. Trainer Torsten... mehr »
Fürth und Heidenheim spielen am Sonntag gegeneinander
Fußball / 2. Bundesliga
Abstiegs-Thriller: Wer muss in die 3. Liga?
Die 2. Bundesliga erwartet einen dramatischen letzten Spieltag. Sechs Mannschaften kämpfen noch gegen den... mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Wildes Abstiegslotto in der 2. Liga
Der Abstiegskampf in der 2. Liga ist spannend wie nie zuvor. Sechs Teams kann es noch erwischen. Es gibt zwei... mehr »

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch zu den 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Als erster großer Erfolg der Vereinsgeschichte zählt der Meisterschaftstitel im Jahr 1967. Unter anderem folgte auf nationaler Ebene sowohl 1981 als auch 1990 der Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Auch international konnten einige Erfolge verzeichnet werden. Beispielsweise erreichte die Mannschaft des Braunschweiger Vereins im Jahr 1968 das Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister sowie 1972 und 1978 jeweils das Achtelfinale des UEFA Cups. Mehrmals ging die Mannschaft in der Vereinsgeschichte außerdem als Sieger des Intertoto Cups hervor.

Heimspiele in Blau-Gelb

Im Jahr 1923 wurde die Heimspielstätte der Eintracht Braunschweig, das Eintracht-Stadion, eingeweiht. Zum Eröffnungsspiel gegen den 1. FC Nürnberg kamen 15.000 Zuschauer. Nach mehreren Modernisierungsmaßnahmen in der Vergangenheit bietet die Multifunktionsarena 23.325 Zuschauern Platz. Die Spieler des Braunschweiger Vereins tragen bei ihren Heimspielen Trikots in den Farben Blau und Gelb. Diese Farbgebung ist auf die Landesfarben des ehemaligen Herzogtums Braunschweig zurückzuführen. Um das damalige Verbot der Trikotwerbung zu umgehen, fügte die Eintracht Braunschweig das Logo des Spirituosenherstellers und Sponsors Jägermeister in ihr Vereinswappen ein. So trug die Mannschaft als eine der ersten schon 1973 Werbung auf der Brust.

Eintracht Braunschweig – bekannte Spieler und Trainer

Als Spieler mit den meisten Einsätzen gilt der ehemalige deutsche Fußballer Franz Merkhoffer. Der Abwehrspieler stand in der Zeit von 1968 bis 1984 mehrere hundert Male auf dem Platz. Die meisten Tore in der Vereinsgeschichte konnte Werner Thamm erzielen. In der Zeit von 1950 bis 1962 bestritt er 260 Spiele und schoss 116 Tore für die Braunschweiger. Einer der erfolgreichsten Trainer ist Torsten Lieberknecht. Im Jahr 2008 übernahm er die erste Mannschaft der Eintracht Braunschweig und qualifizierte sich mit dieser für die 3. Liga. Zusammen mit Marc Arnold setzte er in den folgenden Jahren kontinuierlich auf die Jugend. Mit dem Ergebnis, dass er dem Verein 2011 den Aufstieg in die 2. Liga und 2013 den Aufstieg in die 1. Liga brachte. Diesem folgte allerdings der direkte Abstieg in die 2. Liga.