SV Werder Bremen –- Vereinsgeschichte in Grün-Weiß

Der Verein wurde am 4. Februar 1899 unter dem Namen „Fußballverein Werder von 1899“ von 16-jährigen Schülern gegründet. Im Jahr 1913 konnte sich die Mannschaft für die Norddeutsche Verbandsliga qualifizieren, stieg aber noch in der ...

mehr zu Werder Bremen >

News

Bundesliga: Testspiele mit Werder Bremen gegen 1. FC Köln und RB Leipzig
Fußball / Bundesliga
Bremen unterliegt Absteiger Köln - RB in Torlaune
Werder Bremen unterliegt bei einem Testspiel im Trainingslager im Zillertal Absteiger 1. FC Köln. RB Leipzig... mehr »
Fussball / Bundesliga
Dauerkarten: Sechs Bundesliga-Klubs teurer als Bayern
Dauerkarten für die Lieblings-Bundesligamannschaft sind begehrt, aber auch teuer. SPORT1 zeigt im Ranking,... mehr »
Hannover 96 v Wacker Nordhausen - Pre-Season Friendly
Fußball / Bundesliga
Bundesliga-Vorbereitung: So läuft's bei Ihrem Klub
Trotz Fußball-WM läuft bei den Bundesligisten die Saisonvorbereitung. Viele Teams absolvieren in den Alpen... mehr »
SV Werder Bremen v RB Leipzig - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Moisander verlängert bei Werder
Während Werder Bremen auf der Torwart-Position Sorgen plagen, kann Florian Kohfeldt in der Innenverteidigung... mehr »
Thomas Schaaf belegt mit Hannover abgeschlagen den letzten Platz
Fussball / Bundesliga
Schaaf: Angebot an Werder-Coach Kohfeldt steht
Thomas Schaaf will bei Werder Bremen einige Änderungen vornehmen und setzt dabei auf Trainer Florian... mehr »
Fußball / Bundesliga
Testspiele: Doppelpack für VfL-Neuzugang Ginczek
Die Bundesligisten feiern in der Vorbereitung reihenweise Kantersiege. Zwei Neuzugänge zeigen sich besonders... mehr »
Fußball / Bundesliga
Torwart-Sorgen in Bremen! Werder sucht Ersatz
Bei Werder Bremen ist Notstand auf der Torhüter-Position ausgebrochen. Zwei der drei Keeper sind verletzt.... mehr »
RB-Star Emil Forsberg schoss die Schweden ins Viertelfinale
Fußball / WM 2018
Diese Bundesligaspieler sind noch bei der WM dabei
Die Bundesliga spielt bei der WM in Russland nur noch eine Nebenrolle. SPORT1 zeigt, welche Bundesligaspieler... mehr »
Niko Kovac (l.) und Serge Gnabry wollen beim FC Bayern durchstarten
Fussball / Bundesliga
Gnabrys schrilles Outfit: Ein Superstar stand Pate
Serge Gnabry stiehlt dem neuen Bayern-Trainer Niko Kovac bei dessen Vorstellung modisch die Show. Sein... mehr »
Bremens Trainer Florian Kohfeldt ist mit seinem Kader schon ziemlich zufrieden
Fussball / Bundesliga
Kohfeldt sucht noch drei Neue
Bremens Trainer Florian Kohleldt blickt der neuen Bundesliga-Saison optimistisch entgegen. Mit der... mehr »

SV Werder Bremen –- Vereinsgeschichte in Grün-Weiß

Der Verein wurde am 4. Februar 1899 unter dem Namen „Fußballverein Werder von 1899“ von 16-jährigen Schülern gegründet. Im Jahr 1913 konnte sich die Mannschaft für die Norddeutsche Verbandsliga qualifizieren, stieg aber noch in der gleichen Saison wieder ab. Ab 1921 spielte der Verein in der Kreisliga West, der obersten Liga, während der Zeit des Nationalsozialismus war Werder Bremen in der neugegründeten Gauliga Niedersachsen zu finden. Nach Ende des Kriegs wurde der SVW als Verein wieder zugelassen und trat ab 1947 in der Oberliga Nord an. Der Gewinn des DFB-Pokals 1961 war der größte Erfolg dieser Zeit.

Der Aufstieg des SV Werder Bremen in die Bundesliga

Da Werder von 1959-1963 jeweils den zweiten Platz in der Liga erreicht hatte, durfte der Verein ab 1963 in der neugegründeten Bundesliga spielen. Obwohl die Mannschaft in den ersten Jahren erfolgreich war und 1965 sogar deutscher Meister wurde, rutschte sie in den 70er-Jahren auf die hinteren Tabellenränge ab. Im Jahr 1980 folgte der Abstieg in die 2. Bundesliga. Doch es gelang nicht nur der direkte Wiederaufstieg, sondern auch die Entwicklung zu einer Spitzenmannschaft in den 80er-Jahren, die in zwei deutschen Meisterschaften (1988 und 1993), zwei DFB-Pokalen (1991 und 1994) sowie einem Sieg beim Europapokal der Pokalsieger (1992) mündete. Mit dem Weggang des Trainers Otto Rehhagel 1995 endete die große Erfolgsphase der Bremer. Mit Thomas Schaaf als Trainer konnte die Mannschaft ab 1999 aber wieder an alte Erfolge anknüpfen und 2004 sowohl die deutsche Meisterschaft als auch den DFB-Pokalwettbewerb für sich entscheiden.

Wichtige Spieler des SVW und das heimischen Stadion

Die Bremer tragen ihre Heimspiele seit 1930 im Weserstadion aus. Von 2008 bis 2011 wurde das Weserstadion in ein reines Fußballstadion umgewandelt, seitdem bietet es mehr als 40.000 Zuschauern Platz. Zu den bekanntesten Spielern des Vereins gehören sicher die beiden Torwarte Dieter Burdenski und Oliver Reck, der 173 seiner Bundesligaspiele ohne Gegentor beenden konnte. Auch Marco Bode sowie die ehemaligen Torschützenkönige Miroslav Klose, Rudi Völler und der Brasilianer Aílton spielten für den Bremer Verein. Zudem gehörten die Nationalspieler Torsten Frings und Mesut Özil zum Kader des Klubs.