vergrößernverkleinern
Die englische Nationalmannschaft um Harry Kane (r.) startet am Samstag gegen Spanien in die UEFA Nations League
Die englische Nationalmannschaft um Harry Kane (r.) startet am Samstag gegen Spanien in die UEFA Nations League © Getty Images
teilenE-MailKommentare

England und Spanien steigen am Samstag in die UEFA Nations League ein. Während die "Three Lions“ den positiven Trend fortsetzen wollen, steht "La Furia Roja“ vor dem Umbruch.

Gegensätzlicher können die Vorzeichen vor dem Nations-League-Kracher zwischen England und Spanien (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) kaum sein.

Trainer Gareth Southgate hat die englische Nationalmannschaft wieder zurück an die Weltspitze geführt. Bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Russland erreichte die Mannschaft um Kapitän Harry Kane zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder ein WM-Halbfinale. Dort war erst in der Verlängerung gegen Vize-Weltmeister Kroatien Endstation.

(SERVICE: Darum geht es in der Nations League)

Nun ist man im Mutterland des Fußballs gespannt, inwieweit die Three Lions mit der deutlich gestiegenen Erwartungshaltung umgehen können. Verzichten muss Southgate jedoch auf die angeschlagenen Raheem Sterling (Rückenprobleme) und Adam Lallana (Leistenprobleme).

ANZEIGE: Die UEFA Nations League live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Spanien vor dem Umbruch

Die spanische Nationalmannschaft hingegen steht nach einem chaotischen Sommer vor dem Umbruch. Der neue Trainer Luis Enrique, der bereits bei seiner Vorstellung einige Überraschungen und Veränderungen ankündigte, verzichtete bei der Kader-Nominierung u. a. auf Jordi Alba, Koke und Lucas Vaszquez.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Fußball-Trikots kaufen - hier geht's zum Shop

Zudem erklärten die langjährigen Leistungsträger Gerard Pique, Andres Iniesta und David Silva nach dem enttäuschenden WM-Aus im Achtelfinale ihren Rücktritt aus der "Seleccion". Torjäger Diego Costa sagte Anfang dieser Woche bereits aus familiären Gründen für die Länderspielreise ab.

Nations League: Schweiz empfängt Island

Zuvor ist die isländische Nationalmannschaft in der Schweiz zu Gast (ab 18 Uhr im LIVETICKER). Für die Wikinger ist es das erste Pflichtspiel unter der Leitung von Nationaltrainer Erik Hamren. Der Schwede, der die Nachfolge von Helmir Hallgrimson antritt, geht ambitioniert an seine neue Aufgabe heran:"Mein Ziel ist es, die Mannschaft weiterzuentwickeln. Hoffentlich können wir die gleiche Mentalität zeigen, die Island jetzt schon lange Zeit an den Tag legt. Mein Traum ist es, die EURO 2020 zu erreichen", sagte der 61-Jährige vor der Partie gegen die Eidgenossen. 

So können Sie die Nations League live verfolgen: 

LIVETICKER: SPORT1.de und in der SPORT1-App

Livestream: DAZN

Nations League: Die Spiele am Samstag im Überblick

Gruppe A2
Schweiz - Island (18.00)

Gruppe A4
England - Spanien (20.45)

Gruppe B3
Nordirland – Bosnien & Herzegovina (15.00)

Gruppe C2
Finland - Ungarn (18.00)
Estland - Griechenland (20.45)

Gruppe D2
Weißrussland – San Marino (18.00)
Luxemburg - Moldavien (20.45)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image