vergrößernverkleinern
Leroy Sane stand gegen Frankreich in der Startelf
Leroy Sane stand gegen Frankreich in der Startelf © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Paris - Serge Gnabry und Leroy Sane sorgen gegen Frankreich für viel Tempo, lassen aber im DFB-Sturm den letzten Killerinstinkt vermissen. Die SPORT1-Einzelkritik.

Das DFB-Team in der Einzelkritik zum Durchklicken:

Bundestrainer Joachim Löw veränderte seine Mannschaft für die Nations-League-Partie in Frankreich (1:2) auf fünf Positionen und stellte auch taktisch auf eine 3-4-3-Grundordnung um.

Nutznießer waren Serge Gnabry und Leroy Sane. Das Duo sorgte für viel Tempo, ließ aber im DFB-Sturm den letzten Killerinstinkt vermissen. Die SPORT1-Einzelkritik.

ANZEIGE: Sichern Sie sich jetzt das neue DFB-Trikot - hier geht es zum Shop

Nächste Artikel
previous article imagenext article image