vergrößernverkleinern
Paco Alcacer traf zuletzt dreimal in zwei Spielen für Spanien
Paco Alcacer traf zuletzt dreimal in zwei Spielen für Spanien © Getty Images
teilenE-MailKommentare

BVB-Stürmer Paco Alcacer fehlt überraschend im spanischen Kader, auch andere Stars sind nicht dabei. Stattdessen sind drei Youngster nominiert.

Nationaltrainer Luis Enrique hat einen stark veränderten spanischen Kader für die Länderspiele gegen Kroatien (Nations League) und Bosnien-Herzegowina (Testspiel) nominiert.

Im Vergleich zu den letzten Länderspielen gibt es acht Wechsel: Unter anderem fehlen Paco Alcacer (Borussia Dortmund), Nacho (Real Madrid), Marcus Alonso (FC Chelsea) und Thiago (FC Bayern) im Aufgebot.

Während Thiago verletzungsbedingt nicht dabei ist, überrascht die Nicht-Nominierung von Alcacer. Der BVB-Stürmer kommt auf acht Pflichtspieltore in sieben Partien, auch für die Nationalmannschaft traf er dreimal in den zwei Oktober-Partien. Einen Grund für das Fehlen des Angreifers nannte Enrique nicht.

ANZEIGE: Jetzt die Trikots der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop!

Der frühere Barca-Coach nominierte stattdessen Mario Hermoso (23, Espanyol Barcelona), Pablo Fornais (22, Villarreal) und den 21-jährigen Brais Mendez von Celta Vigo. Der zuletzt aussortierte Jordi Alba (FC Barcelona) feiert sein Comeback im Kader.

Spanien liegt mit sechs Punkten aus drei Spielen derzeit auf Platz 1 der Gruppe A4, zuletzt unterlagen die Iberer England mit 2:3.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image