vergrößernverkleinern
Nmecha
Nmecha © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lukas Nmecha bekommt kurz vor Anpfiff der Partie England gegen Deutschland die Erlaubnis, für den DFB zu spielen. Er lief schon 31-mal für England auf.

Angreifer Lukas Nmecha hat kurz vor dem Länderspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft in England (2:1) die Spielberechtigung für den DFB erhalten. Das teilte der DFB eine Stunde vor der Begegnung in Bournemouth mit.

Der in Hamburg geborene Nmecha hatte insgesamt 31-mal für Englands U-Teams gespielt. Zur Startformation gegen seine ehemaligen Kollegen gehörte der 20-Jährige zwar nicht, er wurde aber in der zweiten Halbzeit eingewechselt und bekam noch 30 Minuten Einsatzzeit.

"Ich habe zehn Minuten vor der Partie erfahren, dass ich spielen darf. Das war einfach Freude pur, auch der Trainer hat sich mit mir gefreut", sagte Nmecha, der aktuell an den Zweitligisten Preston North End ausgeliehen ist. DFB-Coach Stefan Kuntz, der den Offensivspieler in der 59. Minute einwechselte, sprach von einer "Story, reif für einen kleinen Krimi."

Anzeige

Nmecha hofft auf Einsatz bei U21-EM

Nmecha hofft nun, auch bei der EM in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni) zum DFB-Team zu gehören. "Ich fühle mich in dieser Mannschaft richtig wohl. Hoffentlich werde ich auch bei der EM spielen. Und dann möchte ich auch da gewinnen", sagte er. Sollte das nicht klappen, kann der Youngster indes auch noch auf die U21-EM 2021 hoffen - auch bei dem Turnier in zwei Jahren wäre er noch spielberechtigt.

Nmecha spielt seit seinem neunten Lebensjahr für Manchester City, für das Team von Teammanager Pep Guardiola lief er schon zweimal in der Premier League auf. Bei der U19-EM 2017 hatte Nmecha im Halbfinale und dem Endspiel für England jeweils das Siegtor erzielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image