vergrößernverkleinern
FBL-EURO-U21-FRIENDLY-AUT-FRA Nach dem Auftaktsieg gegen Serbien will Österreich nun gegen Dänemark nachlegen
FBL-EURO-U21-FRIENDLY-AUT-FRA Nach dem Auftaktsieg gegen Serbien will Österreich nun gegen Dänemark nachlegen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gegen Serbien feiert Österreich einen Überraschungserfolg. Nun will man gegen Dänemark nachlegen. Die sind nach der Niederlage gegen Deutschland bereits unter Druck.

Es läuft gerade bei der österreichischen U21. Zum ersten Mal konnten sich die Nachwuchskicker des ÖFB für eine UEFA U21 EM-Endrunde qualifizieren und haben gegen Serbien sofort den ersten Dreier eingefahren. Nun will Rot-Weiß-Rot gegen Dänemark direkt nachlegen. (U21 EM, 2. Spieltag, Gruppe B: Dänemark - Österreich, ab 18.25 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Durch den unerwarteten Sieg zum Auftakt befindet sich das Team von Trainer Werner Gregoritsch in der komfortablen Lage, mit einem weiteren Sieg einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde zu machen. Bei einem Sieg hätte man sechs Punkte und könnte in einem Endspiel gegen Deutschland aus eigener Kraft Gruppensieger werden. Dazu hätte man mit sechs Punkten nach zwei Spielen auch eine gute Ausgangslage für den besten Gruppenzweiten, der ebenfalls ins Halbfinale aufsteigt.

Dänemark unter Druck

Da wird Dänemark aber was dagegen haben. Nach der 1:3-Niederlage gegen Deutschland war Coach Niels Frederiksen sichtlich bedient. Zu keinem Zeitpunkt hatte sein Team auch nur in Ansätzen das gewohnte Leistungsniveau gezeigt. Daher ist zu erwarten, dass Frederiksen sein Team auf einigen Positionen umbauen wird. Am eingespielten 4-3-3 wird sich aber wohl nichts ändern.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Österreich wird nach der Glanzleistung im altbewährten 4-2-3-1 auflaufen. Allerdings müssen die Alpenkicker mit Hannes Wolf einen herben Verlust hinnehmen. Der Torschütze fällt nach seinem Bruch des Sprunggelenks monatelang aus. Möglicherweise wird Sasa Kalajdzic von FC Admira Wacker Mödling den Mittelfeldmann ersetzen.

Hoffnung auf Skov

Die dänischen Hoffnungen ruhen derweil erneut auf Superstar Robert Skov. Der Stürmer des FC Kopenhagens ist eines der größten europäischen Talente und hat dies bereits beeindruckend unter Beweis gestellt. In der EM-Qualifikation war er Dänemarks Toptorschütze und sorgte auch gegen Deutschland für den einzigen Treffer.

Meistgelesene Artikel

Leichter Vorteil für Österreich

Die Historie der beiden Mannschaften lässt keine Rückschlüsse auf einen möglichen Favoriten zu. In den bisherigen zwei Vergleichen konnten Dänemark und Österreich je ein Match für sich entscheiden. Allerdings steht für Österreich eine bittere 0:5-Heimniederlage gegen Dänemark zu Buche, die auch noch ausgerechnet am 60. Geburtstag des Trainers passierte.

Daher dürften die Alpenkicker darauf brennen, diese Blamage wieder wettzumachen. Zumal die Ausgangslage den Österreichern einen leichten Vorteil verschafft. Mit dem Erfolg in der EM-Vorbereitung gegen Frankreich hat Rot-Weiß-Rot auf jeden Fall bewiesen, dass man sie nicht unterschätzen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung

Dänemark: Iversen – Pedersen, Rasmussen, Nelsson, Kristensen – Jensen, Billing, Andersen – Duelund (Bruun Larsen), Ingvartsen, Skov
Österreich: Schlager – Ullmann, Posch, Danso, Ingolitsch – Lienhart, Ljubic – Balic, Schlager, Horvath – Honsak

So können Sie die Dänemark - Österreich LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1
Liveticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image