Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marco Richter sorgt mit seinem Doppelpack für einen Traumeinstand der DFB-Elf. Gegen Serbien will man nun nachlegen. In der Startelf steht Florian Neuhaus.

Die U21-Auswahl des DFB ist bei der UEFA U21-EM 2019 in Italien und San Marino mit dem erhofften Erfolg in das Turnier gestartet. Nun gilt es, im zweiten Gruppenspiel gegen Serbien nachzulegen. (U21 EM, 2. Spieltag, Gruppe B: Deutschland - Serbien, ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Dafür rückt Florian Neuhaus in die Startelf. Der Gladbacher beginnt gegen Serbien im defensiven Mittelfeld für Arne Maier (Hertha BSC). Auf den übrigen Positionen nahm DFB-Trainer Stefan Kuntz keine Veränderungen vor.

Ansonsten liegt der Fokus vor allem auf Marco Richter. Der Stürmer war erst kurz vor dem Turnier auf den EM-Zug aufgesprungen und avancierte mit seinen beiden ersten Toren im DFB-Dress direkt zum Matchwinner gegen Dänemark. "Ich will weiter Tore erzielen und am Ende den Pokal hochhalten", zeigte sich der 21-Jährige nach dem Spiel auch bereit für den ganz großen Wurf.

Anzeige

Anlass dazu gab aber nicht nur sein Doppelpack, sondern die generell starke Leistung der gesamten deutschen Mannschaft. Dementsprechend breit ist die Brust vor dem Aufeinandertreffen mit dem Team vom Balkan.

Der Trend spricht gegen Serbien

Ganz anders ist die Gemütslage beim vor dem Turnier als Geheimfavoriten auserkorenen Team aus Serbien. Vor allem Superstar Luka Jovic blieb gegen Österreich noch vieles schuldig. Damit ist man gegen Deutschland schon gehörig unter Erfolgsdruck. Alles andere als ein Sieg ist wahrscheinlich zu wenig für die Ambitionen des Geheimfavoriten.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bei einer Niederlage ist Serbien bereits nach zwei Spielen chancenlos auf ein Weiterkommen. Aber selbst ein Remis wäre wohl zu wenig. Mit möglichen vier Punkten wird es schwer als bester Gruppenzweiter. Daher ist bei Serbien wohl volle Offensive angesagt.

Allerdings ist genau das momentan das Problem. Immerhin warten die Serben nun schon seit 272 Pflichtspielminuten auf ein Tor. Noch katatrophaler ist die serbische EM-Endrunden-Bilanz. Bereits seit elf Spielen gelang bei einer UEFA U21-Europameisterschaft kein Sieg mehr.

Keine Angst vor Jovic

Aufgrund der gezeigten Leistungen und dank der günstigeren Ausgangslage geht Deutschland daher als Favorit in das Match. Vor allem die deutschen Stürmer Luca Waldschmidt und eben Doppelpacker Marco Richter werden sich wieder ihre Räume suchen und diese nutzen wollen. Dazu wartet mit Nadiem Amiri auch noch ein heißes Eisen auf der Bank.

Meistgelesene Artikel

Aber auch die serbische Offensive um Jovic wird motiviert sein, den schlechten Eindruck aus dem Auftaktmatch vergessen zu machen und endlich wieder ein Tor zu erzielen.

Angst hat man im deutschen Lager aber nicht vor dem 70-Millionen-Neuzugang von Real Madrid. DFB-Coach Stefan Kuntz vertraut da ganz und gar auf Jonathan Tah. "Jovic wird die Aufmerksamkeit bekommen, die er verdient. Denn auf der anderen Seite steht Jonathan Tah."

So können Sie die Deutschland - Serbien LIVE verfolgen:

TV: ARD
Stream: ARD
Liveticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image