vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2017-U21-SRB-ESP Andrija Zivkovic (l.) stand bereits bei der U21-EM 2017 im Kader Serbiens
FBL-EURO-2017-U21-SRB-ESP Andrija Zivkovic (l.) stand bereits bei der U21-EM 2017 im Kader Serbiens © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bereits bei der Qualifikation waren Serbien und Österreich in einer Gruppe. Nun kämpfen beide Teams in der Deutschland-Gruppe um den Einzug in die K.o.-Runde.

Einen Tag nach dem Eröffnungspiel der UEFA U21 EM 2019 in Italien und San Marino sorgen Serbien und Österreich, das sich erstmals für eine U21-EM qualifiziert hat, für den Auftakt in der deutschen Gruppe B. (U21 EM, Gruppe B, 1. Spieltag: Serbien - Österreich, ab 18.30 LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Dabei stehen sich in Triest zwei alte Bekannte gegenüber. Bereits in der Qualifikation zur Endrunde trafen die beiden Teams aufeinander.

Serbien geht als Favorit ins Rennen

Dort hatten die Serben das bessere Ende für sich. Das von Goran Djorovic betreute Team blieb in allen zehn Qualifikationsspielen ungeschlagen. Nach acht Siegen in Folge musste man sich lediglich in den bedeutungslosen letzten Spielen mit einem Remis begnügen.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Eines der beiden Unentschieden erkämpften sich aber die Österreicher. In Novi Sad trennte man sich torlos.

In Maria Enzersdorf (Österreich) hingegen setzte sich Serbien mit 3:1 durch.

Österreich mit fünf BL-Spielern

Zwar kommt die ÖFB-Auswahl, in der individuellen Qualität vielleicht nicht ganz an Serbien heran. Aber immerhin stehen für Rot-Weiß-Rot mit Kapitän Philipp Lienhart (SC Freiburg), Kevin Danso (FC Augsburg) Marco Friedl (Werder Bremen), Christoph Baumgartner und Stefan Posch (beide TSG Hoffenheim) fünf Spieler im Kader, die bereits in der Bundesliga Erfahrung gesammelt haben.

Daher sollten sich die Serben nicht zu sehr auf die EM-Qualifikation verlassen. Österreich hat im Vorfeld der Endrunde gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Knapp eine Woche vor dem Turnier haben die ÖFB-Youngster die Generalprobe gegen Frankreich mit 3:1 gewonnen.

Meistgelesene Artikel

Serbien mit Jovic und Joveljic

Das Hauptaugenmerk bei den Serben liegt auf einen ehemaligen und einem neuen Spieler von Eintracht Frankfurt. Luka Jovic wechselte jüngst für 60 Millionen Euro von der Eintracht zu Real Madrid. Nur wenige Tage danach verpflichteten die Hessen seinen Nachfolger: Dejan Joveljic von Roter Stern Belgrad. 

So können Sie Serbien - Österreich LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1
Liveticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image