Barcas Traum-Lupfer krönt irres Tor-Spektakel
teilenE-MailKommentare

Barca setzt sich im Halbfinale der UEFA Youth League spektakulär gegen City durch. Der FC Chelsea erreicht zuvor nach Elfer-Schießen das Finale.

Was für ein Spektakel!

Nach einem sensationellen Schlagabtausch beim Manchester City steht der FC Barcelona als zweiter Finalist in der UEFA Youth League fest. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Der Nachwuchs der Katalanen setzte sich in England mit 4:5 (2:5) durch, bereits zur Halbzeit waren sieben Tore gefallen.

Gelb-Rot kurz vor der Pause

Knackpunkt war sicherlich die Gelb-Rote Karte für Citys Lorenzo Gonzalez (46.) kurz vor der Pause, weil Barca nur fünf Minuten später durch Doppeltorschütze Carles Perez (41.) das vorentscheidende 2:4 erzielte und bei den Citizens so die Hoffnung auf den Sieg schwand.

Bereits in der zehnten Minute ging das Schützenfest mit Perez' Führungstor für Barca los, in der 19. Minute konnte Joel Latibeaudiere für die Hausherren ausgleichen.

Die Freude hielt allerdings nicht lange, da Alex Collado wenig später (23.) per herrlichem Freistoß in die Torwartecke die erneute Führung besorgte, die Lukas Nmecha (24.) schnell wieder egalisieren konnte.

Für Barca traf außerdem noch Ricard Puig (31.), am Ende kam City durch Rabbi Matondo (69.) und Lukas Nmecha (85.) noch einmal ran, die Sensation blieb allerdings aus.

Chelsea legt vor

Der FC Chelsea stand da bereits als erster Finalist fest. Die Blues setzten sich im ersten Halbfinale gegen den FC Porto mit 5:4 im Elfmeterschießen durch. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2-Unentschieden gestanden. 

Finale! Chelsea-Keeper wird zum Elfmeterhelden

Im Colovray Stadium gegenüber des UEFA-Hauptquartiers im schweizerischen Nyon war Cheslea in der 29. Minute durch Daishawn Redan in Führung gegangen.

Der 17-Jährige Stürmer der Blues nutzte einen Abpraller zum 1:0, nachdem Porto-Keeper Diogo Meireles Costa einen Schuss von Luke McCormick nicht festhalten konnte. Die Freude über die Führung währte allerdings nur kurz. Nach einer Ecke glich Diogo Queiros in der 40. Minute per Kopf aus. 

Heiße Schlussphase in London

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte starteten die Portugiesen einen Konter über die rechte Seite. Nach einer scharfen Hereingabe in den Strafraum konnte der Keeper zuerst noch klären, doch der eingewechselte Mario staubte aus kurzer Distanz in der 80. Minute ab. 

Doch auch jetzt währte die Freude nur kurz. Chelsea reagierte mit wütenden Angriffen. Nach einer Ecke kam Kapitän Joshua Grant an der Fünfmetergrenze an den Ball und versenkte die Kugel ins untere rechte Eck.    

Im anschließenden Elfmeterschießen hielt Keeper Jamie Cumming den siebten Elfmeter gegen Portos Diogo Bessa, nach dem beide Teams zuvor jeweils zwei Elfmeter verschossen hatten.

"Blues" nehmen Titel-Hattrick ins Visier

Damit hat Chelsea weiterhin die Chance, nach 2015 und 2016 bereits den dritten Titel in der UEFA Youth League einzufahren. Die U19-Auswahl um Topscorer McCormick konnte sich im Viertelfinale mit 4:2 gegen Real Madrid durchsetzen.

SPORT1 ist beim Titelkampf mittendrin und zeigt das Finale am kommenden Montag live auf seinen Plattformen. Im Free-TV gibt es das Endspiel ebenfalls live zu sehen, darüber hinaus wird die Partie Live auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und YouTube übertragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image