Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Dortmund macht in der Youth League einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde und siegt in Barcelona. Der FC Liverpool zerlegt den SSC Neapel.

Borussia Dortmund darf sich in der Youth League weiter Hoffnungen aufs Weiterkommen machen. Der Nachwuchs des BVB setzte sich am 5. Spieltag mit 2:1 beim FC Barcelona durch und hat wie Tabellenführer Inter Mailand und Slavia Prag neun Punkte auf dem Konto. 

Die Tschechen hatten überraschend Inter mit 4:1 bezwungen. In Barcelona hatte Fernandez die Spanier in der 17. Minute in Führung gebracht. Reyna in der 26. Minute und Raschl (65.) drehten die Partie zugunsten der Borussia, die sich in der Gruppe F auf dem zweiten Platz wiederfinden.    

Spiele der Youth League live auf airtango.live | ANZEIGE

Anzeige

Liverpool zerlegt Neapel

In der Gruppe E zerlegten die Nachwuchskicker des FC Liverpool ihren Gegner SSC Neapel beim 7:0-Kantersieg nach allen regeln der Kunst. Nach nur 27 Minuten stand es bereits 5:0 für die Reds, die nach der Pause noch zwei Treffer nachlegten.

Durch den haushohen Erfolg gegen die Italiener eroberten die englischen Youngster mit nun zehn Punkten Platz eins.

Punktgleich dahinter liegt RB Salzburg, das mit 2:0 beim KRC Genk siegte. Die Belgier sind mit sieben Zählern Dritter, da der direkte Vergleich gegen Liverpool und Salzburg allerdings jeweils verloren ging, ist die Chance auf die Achtelfinalteilnahme dahin. 

Leipzig ohne Chance

Während der BVB das Weiterkommen noch in eigener Hand hat, muss RB Leipzig seine Hoffnungen auf die K.o.-Runde durch die 0:3-Heimpleite gegen Benfica Lissabon endgültig begraben.

Die Leipziger hätten sich dank der Schützenhilfe von Zenit St. Petersburg (3:1-Sieg gegen Olympique Lyon) noch einmal an die beiden ersten Tabellenränge in Gruppe G herankämpfen können.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Doch ein Doppelschlag von Paulo Bernardo (24.) und Goncalo Ramos (28.) sorgte schnell für klare Verhältnisse zugunsten der Gäste aus Lissabon. In der zweiten Hälfte flog zudem RB-Mittelfeldspieler Kossivi Jean D'Arc Amededjisso mit Gelb-Rot vom Platz (58.), ehe Bernardo mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf machte (76.).

Leipzig hat als Dritter mit vier Punkten Rückstand auf den zweiten Rang keine Chance mehr, das Achtelfinale zu erreichen. 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image