vergrößernverkleinern
Joachim Löw nimmt zwei Veränderungen vor
Joachim Löw nimmt zwei Veränderungen vor © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundestrainer Joachim Löw hat seine Mannschaft für das dritte WM-Qualifikationsspiel innerhalb von sieben Tagen auf zwei Positionen verändert.

Bundestrainer Joachim Löw hat seine Mannschaft für das dritte WM-Qualifikationsspiel innerhalb von sieben Tagen auf zwei Positionen verändert. Im Gegensatz zu den Siegen gegen Island (3:0) und in Rumänien (1:0) stehen Torhüter Marc-Andre ter Stegen und Robin Gosens als Linksverteidiger in der Startelf für die Begegnung gegen Nordmazedonien in Duisburg (20.45 Uhr/RTL). Timo Werner sitzt erneut nur auf der Bank.

Vor ter Stegen bilden Emre Can, Matthias Ginter, Antonio Rüdiger und Gosens die Viererkette. Im Mittelfeld setzt Löw erneut auf das bewährte Trio mit Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Ilkay Gündogan. Im Dreier-Angriff laufen wieder Kai Havertz, Serge Gnabry und Leroy Sane auf. - Die deutsche Aufstellung: 22 ter Stegen - 23 Can, 4 Ginter, 16 Rüdiger, 7 Gosens - 6 Kimmich - 18 Goretzka, 21 Gündogan - 10 Havertz, 20 Gnabry, 19 Sane. - Trainer: Löw

Nächste Artikel
previous article imagenext article image