Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ilkay Gündogan weiß wegen möglicher Reiserestriktionen noch nicht, ob er zum Kader des DFB-Teams für die WM-Qualifikationsspiele zählen wird.

Der bei Manchester City aktive Ilkay Gündogan weiß wegen möglicher Reiserestriktionen noch nicht, ob er zum Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele zählen wird.

"Ich hatte ein Gespräch mit (Bundestrainer) Joachim Löw und (DFB-Direktor, d. Red.) Oliver Bierhoff. Beide wussten noch nicht genau, ob sie mich nominieren können", sagte Gündogan bei maischberger. die woche in der ARD.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Anzeige

Er sei "schon enttäuscht", wenn er wegen der britischen Corona-Mutation nicht anreisen könne, betonte Gündogan, der jedoch auch Verständnis hätte: "Es ist nicht mehr in allzu weiter Ferne, es geht am Montag los. Ich weiß nicht Bescheid. Ich muss geduldig bleiben und abwarten."

Keine Spieler aus England zu DFB-Länderspielen?

Sollte Gündogan nicht anreisen können, würde dies vermutlich auch auf die weiteren England-Legionäre Timo Werner, Kai Havertz, Antonio Rüdiger (FC Chelsea) und Bernd Leno (FC Arsenal) zutreffen.

Meistgelesene Artikel

Mit Blick auf die EM, die im Sommer (11. Juni bis 11. Juli) in zwölf Ländern stattfinden soll, äußerte sich Gündogan skeptisch. Er könne sich aktuell "nicht vorstellen, dass das passiert", sagte er.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Der 30-Jährige, der selbst nach einem positiven Coronatest erkrankt war, warnte erneut davor, das Virus zu unterschätzen und warb für Akzeptanz der Impfstoffe. Diese seien der Ausweg aus der Pandemie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image