vergrößernverkleinern
Yilmaz schnürt gegen die Niederlande einen Dreierpack
Yilmaz schnürt gegen die Niederlande einen Dreierpack © AFP/POOL/SID/MURAD SEZER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die niederländische Nationalmannschaft hat nach der verpassten WM 2018 auch auf dem Weg nach Katar einen krachenden Fehlstart hingelegt.

Holland in Not - schon wieder: Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat nach der verpassten WM 2018 auch auf dem Weg nach Katar einen krachenden Fehlstart in die Qualifikation hingelegt. Der dreimalige Vize-Weltmeister unterlag der Türkei mit Dreierpacker Burak Yilmaz in Istanbul völlig überraschend 2:4 (0:2).

Kapitän und Oranje-Experte Yilmaz (15., 34., Foulelfmeter und 81.) sowie der frühere Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu (46.) trafen für den WM-Dritten von 2002 mit dem Düsseldorfer Kenan Karaman. Der frühere Bremer Davy Klaassen (75.) und Ex-Gladbacher Luuk de Jong (77.) konnten nur verkürzen, Memphis Depay scheitert zudem mit einem Foulelfmeter an Ugurcan Cakir (90.+5).

Die Niederlande mussten neben Abwehrchef Virgil van Dijk (Kreuzband) kurzfristig auch Torwart Jasper Cillessen ersetzen, der sich beim Warmmachen verletzte.

Anzeige

Sturm-Oldie Yilmaz (35) erzielte bereits seine Tore Nummer drei bis fünf gegen die Elftal. In der Gruppe G kämpft neben den favorisierten Niederländern auch Norwegen um Wunderknabe Erling Haaland, das am Samstag die Türken fordert, um ein WM-Ticket. Nur die zehn Gruppenersten qualifizieren sich direkt. Oranje trifft am Samstag auf Estland.

In Gruppe A gewann Quali-Gast Katar sein erstes Spiel gegen Fußball-Zwerg Luxemburg 1:0 (1:0). Mohammed Muntari (13.) traf für den WM-Gastgeber, der sich auf Einladung der UEFA unter anderem auch gegen Europameister Portugal für die Heim-EM warmspielen darf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image