vergrößernverkleinern
GOLF: DEUTSCHE BANK SAP OPEN 2002
GOLF: DEUTSCHE BANK SAP OPEN 2002 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tiger Woods macht nach seinem Comeback einen deutlichen Sprung nach vorne in der Golf-Weltrangliste. An der Spitze steht ein Australier.

Golf-Superstar Tiger Woods (USA) hat nach seinem Comeback nach 15-monatiger Pause in der Weltrangliste einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht.

Der 40 Jahre alte Kalifornier belegte bei der Hero World Challenge in Albany auf den Bahamas zwar nur den 15. Platz unter 18 angetretenen Spielern, im Ranking verbesserte sich der 14-malige Major-Gewinner aber von Platz 898 auf 650.

Weiter die Nummer eins ist der Australier Jason Day vor dem Nordiren Rory McIlroy und US-Open-Champion Dustin Johnson (USA). Albany-Sieger Hideki Matsuyama (Japan) rangiert auf Position sechs. Weiter auf Position 53 wird als bester Deutscher Martin Kaymer (Mettmann) geführt. Zweitbester Deutscher ist Alexander Knappe (Paderborn) auf Platz 112.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image