vergrößernverkleinern
The PLAYERS Championship - Round Three
Martin Kaymer tut sich auf der Schlussrunde schwer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Martin Kaymer erwischt auf der Players Championship einen ganz schwarzen Tag und schafft es nicht unter die ersten 70. Der Sieg geht an einen Nordiren.

Golfprofi Martin Kaymer hat bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach/Florida eine ganz schwache Schlussrunde gespielt und am Ende den 71. Platz belegt.

Der Sieg beim "The Players" genannten Turnier, das als fünftes Major der Saison gilt, ging an den früheren Weltranglistenersten Rory McIlroy aus Nordirland.

Kaymer spielte am Sonntag auf dem Par-72-Kurs eine 78 und beendete das Turnier mit 291 Schlägen.  

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Tiger Woods wird 30.

Damit lag der 34-Jährige weit hinter McIlroy (272), der US-Golfer Jim Furyk (273) sowie Eddie Pepperell aus England und den Venezolaner Jhonattan Vegas (beide 274) auf die Plätze verwies.

Der Spanier Jon Rahm, nach drei Runden mit 201 Schlägen vorn, spielte zum Abschluss eine 76 und rutschte mit insgesamt 277 Schlägen auf Platz zwölf ab. Superstar Tiger Woods (USA/282) wurde nach einer 69 auf der vierten Runde im Schlussklassement 30. Der Münchner Alex Cejka war nach zwei 73er-Runden am Cut gescheitert.

Der einstige Weltranglistenerste Kaymer hatte 2014 bei der Players Championship triumphiert und zuletzt in Orlando sein erstes Top-10-Resultat auf der US-Tour seit mehr als zwei Jahren verpasst.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image