vergrößernverkleinern
PGA Championship - Final Round
Brooks Koepka feiert seinen erneuten Titel bei der PGA Championship mit Freundin Jena Sims © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz eines Mega-Einbruchs nach Rekordvorsprung verteidigt Brooks Koepka seinen Titel bei der US PGA Championship. Der Amerikaner übernimmt auch erneut Platz 1 der Weltrangliste.

Trotz eines rekordverdächtigen Einbruchs auf den letzten neun Löchern hat Brooks Koepka seinen Titel bei der PGA Championship erfolgreich verteidigt.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 29 Jahre alte Amerikaner rettete in Bethpage im US-Bundesstaat New York von seinen sieben Schlägen Vorsprung vor der Schlussrunde noch zwei ins Ziel und gewann damit knapp vor seinem Landsmann Dustin Johnson. Mit seinem vierten Sieg bei den vergangenen acht Major-Turnieren übernahm er erneut auch Platz eins in der Weltrangliste.

Anzeige

Von all seinen Siegen sei dies "definitiv der befriedigendste", sagte Koepka. Sein Polster nach 54 Löchern war das größte der Turniergeschichte gewesen, durch vier Bogeys nacheinander auf den Löchern elf bis 14 schrumpfte es bis auf einen Schlag.

Koepka aber ließ sich auch von Anfeuerungsrufen für Verfolger Johnson nicht aus der Ruhe bringen. "Das ist New York", sagte er, "was erwartest du, wenn du halbwegs versagst? Ich hatte es ja auch irgendwie verdient."

Meistgelesene Artikel

Für US-Superstar Tiger Woods und den deutschen Top-Golfer Martin Kaymer war das Turnier bereits zur Halbzeit beendet gewesen. Beide waren beim zweiten Major-Turnier der Saison am Cut gescheitert.

Koepka hat neben der PGA Championship zweimal nacheinander auch die US Open gewonnen (2017 und 2018). "Die letzten zwei Jahre haben so viel Spaß gemacht", sagte Koepka, "es ist unglaublich, jetzt mit vier Major-Titeln dazustehen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image