Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Martin Kaymer kann sich am letzten Tag der BMW International Open 2019 nicht mehr an die Spitze herankämpfen. Der Golfer spricht dennoch von einer "Super-Woche".

Martin Kaymer winkte kurz ins Publikum, doch nach einem enttäuschenden Wochenende sprach seine Miene Bände: Anstatt wie erhofft um den Turniersieg bei den 31. BMW International Open 2019 in Eichenried zu spielen, verpasste der 34 Jahre alte Golfprofi aus Mettmann eine Spitzenposition klar.

Der mit 333.330 Euro dotierte Siegerscheck ging im Stechen an den Italiener Andrea Pavan, der am zweiten Extraloch gegen den Engländer Matthew Fitzpatrick triumphierte. 

Kaymer musste sich bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier mit insgesamt 278 Schlägen mit dem geteilten 16. Rang zufrieden geben, nachdem er nach zwei Runden noch geführt hatte. 

Anzeige

Alle Highlights vom vierten Tag der BMW International Open 2019 ab 23.30 Uhr im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Durch eine schlechte dritte Runde hatte der ehemalige Weltranglistenerste alle Siegchancen verspielt.

"Ich habe gekämpft, aber ich hatte etwas Schwierigkeiten, die Linie zu lesen. Der Abschluss war okay. Die Killer waren am Wochenende Loch sechs und Loch elf", sagte Kaymer.

Er habe trotzdem "eine Super-Woche" gehabt. "Ich habe 68 Löcher sehr gut gespielt, aber diese vier Löcher haben den Ausschlag gegeben." Er müsse für die wichtigen kommenden Wochen "nichts ändern. Es geht in die richtige Richtung".

Kaymer lag fünf Schläge hinter Sieger Pavan (273). Maximilian Kieffer (Düsseldorf/283) landete auf Rang 37. Max Schmitt (Bad Kreuznach/287), nach zwei Runden immerhin noch starker Fünfter, fiel auf den 53. Platz zurück.

Kaymer, der am Samstag mit einer schwachen 75er-Runde enttäuscht hatte, benötigte auf der Schlussrunde 70 Schläge. Er spielte am Sonntag vier Birdies, aber erneut auch zwei Bogeys. 

Aus der erhofften Aufholjagd wurde dadurch nichts. Der letzte Turniersieg von Kaymer liegt fünf Jahre zurück. In Eichenried hatte der zweimalige Major-Sieger 2008 gewonnen.

Kaymer, auf Rang 93 der Weltrangliste abgerutscht, muss sich in den kommenden Wochen steigern, um sich noch für die prestigeträchtige British Open (18. bis 21. Juli) zu qualifizieren. Dies sei kurzfristig sein "großes Ziel", sagte er.

Beim Europa-Turnier in Southport war Kaymer zuletzt Achter geworden. Er zeigt nach langer Durststrecke insgesamt aufsteigende Form, aber nach wie vor fehlt Kaymer die Konstanz, die ihn einst in die Weltspitze geführt hatte.

Es sei schon in den letzten Wochen immer eine Runde dabei gewesen, "die mich nach hinten geschossen hat. Und das ist schon ein bisschen schade", sagte er.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image