vergrößernverkleinern
Marcel Siem nach seiner Disqualifikation
Marcel Siem nach seiner Disqualifikation © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Aufgrund eines Missverständnisses ist ein Turnier in Frankreich für Golfprofi Marcel Siem bereits gelaufen. Martin Kaymer startet ordentlich.

Für Golfprofi Marcel Siem ist das Turnier der Europa-Tour vor den Toren von Paris nach einem Missverständnis bereits nach neun Löchern gelaufen.

Meistgelesene Artikel

Aufgrund der nassen Verhältnisse auf dem Kurs in Saint-Quentin en Yvelines legte der 39-Jährige seinen Ball auf den Fairways insgesamt fünfmal besser - da dies jedoch nicht erlaubt war und Siem den Ball so von der falschen Stelle spielte, erhielt er zehn Strafschläge.

"Das war ein wenig zu viel für mich", schrieb der Turniersieger von 2012 bei Facebook über seinen Fauxpas, deshalb habe er sich "selber disqualifiziert".

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nun werde sich Siem "akribisch auf die Qualifying School im November vorbereiten", schrieb er weiter. Dort will er die volle Tourkarte für die Europa-Tour 2020 ergattern.

Martin Kaymer startete derweil ordentlich in das Turnier. Der frühere Weltranglistenerste aus Mettmann spielte auf dem Par-71-Kurs eine 68.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image