vergrößernverkleinern
Tiger Christensen spielte eine schwache 3. Runde
Tiger Christensen spielte eine schwache 3. Runde © GTGA Invitational
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tiger Christensen spielt beim GTGA Invitational eine schwache 3. Runde und fällt aus den Top 20 heraus. Alexandra Försterling geht als klare Erste auf die Schlussrunde.

Tiger Christensen hat beim GTGA Invitational im Berliner Golfclub Stolper Heide mit einer schwachen 3. Runde die Chance auf eine vordere Endplatzierung wohl verspielt. 

Der 16 Jahre alte Son von Star-DJ Alex Christensen fiel nach einer Runde von 77 Schlägen vom geteilten ersten Platz bis auf den geteilten 23. Platz zurück. 

Schott nur einen Schlag hinter dem Führenden

Die deutsche Nachwuchshoffnung steht bei vier unter Par, und damit acht Schläge hinter dem neuen Führenden Kiet van der Weele (Niederlande).

Anzeige

Bester Deutscher vor der abschließenden 4. Runde am Samstag (ab 10.45 Uhr im LIVESTREAM) ist Frederik Schott, der nur einen Schlag Rückstand auf die Spitze aufweist.

Meistgelesene Artikel

Bei den Frauen übernahm Alexandra Försterling die Führung.

Die Spielerin vom GC Berlin Wannsee spielte eine furiose 3. Runde (66 Schläge) und liegt bereits fünf Schläge vor der französischen Weltranglisten-Ersten im WORLD AMATEUR GOLF RANKING® (WAGR), Pauline Roussin-Bouchard.

Als zweitbeste Deutsche liegt Paula Schulz-Hanßen auf dem geteilten vierten Platz (-4). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image