vergrößernverkleinern
Blazenko Lackovic beendet seine Karriere als Handball-Profi
Blazenko Lackovic beendet seine Karriere als Handball-Profi © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Blazenko Lackovic beendet nach 22 Jahren seine Karriere als Handball-Profi. Doch ganz kehrt der ehemalige Kiel-Star seinem Sport nicht den Rücken.

Blazenko Lackovic hat seine Karriere nach 22 Jahren als Handball-Profi beendet.

Der ehemalige Star vom THW Kiel, der zuletzt für den HSV Hamburg in der zweiten Liga auflief, kann auf so einige Erfolge zurückblicken: Mit der kroatischen Nationalmannschaft wurde der Rückraumspieler 2003 Weltmeister, ein Jahr später Olympiasieger und sicherte sich 2005 und 2009 den Titel als Vize-Weltmeister.

2008 und 2009 wurde Lackovic, der bereits von 2008 bis 2014 das HSV-Trikot trug, mit Kroatien zudem jeweils Zweiter bei der Europameisterschaft. 2013 krönte er mit Hamburg seine Karriere mit dem Gewinn der Champions League.

Anzeige

Weitere Stationen in Deutschland waren die SG Flensburg-Handewitt (2004-2008) und der THW Kiel (2016-2017). Von 2014 bis 2016 lief er für das europäische Topteam Vardar Skopje auf.

Lackovic wird Co-Trainer bei Hamburg

Doch ganz vorbei ist es für den 39-Jährigen mit dem Handball nicht. Lackovic bleibt als Co-Trainer bei den Hanseaten und unterstützt damit Cheftrainer Toto Jansen.

Meistgelesene Artikel

"Ich hatte eine wunderbare Zeit", sagte Lackovic der Bild. "Ich freue mich auf die weitere Arbeit mit dem Team. Die Jungs geben mir ein geiles Gefühl. Ich nehme viele positive Dinge mit. Mitspieler, Freunde und Kontakte, die Verantwortung und Disziplin."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image