vergrößernverkleinern
Rhein-Neckar Loewen v SG Flensburg-Handewitt- DKB HBL
Rhein-Neckar Loewen v SG Flensburg-Handewitt- DKB HBL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Handball-Champions-League den nächsten Sieg gegen einen Hochkaräter knapp verpasst.

Die Löwen kamen in Mannheim gegen den polnischen Meister und Vorjahres-Dritten KS Kielce zu einem 32:32 (19:15). Damit bleibt das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen in der Königsklasse nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen Titelverteidiger FC Barcelona und dem Erfolg beim dänischen Meister KIF Kolding-Kopenhagen ungeschlagen.

Die Löwen zeigten gegen die Mannschaft von Coach Talant Duschebajew besonders in der ersten Halbzeit eine starke Leistung, spielten zur Pause sogar eine Vier-Tore-Führung heraus.

Anzeige

Beste Werfer waren der Norweger Harald Reinkind und der Schwede Kim Ekdahl du Rietz, die jeweils sechs Treffer erzielten.

Nach drei Spielen stehen die Löwen in der Gruppe B zunächst weiter an die Tabellenspitze. Am nächsten Samstag müssen die Badener bei HC Vardar Skopje aus Mazedonien ran.

Rhein-Neckar Löwen - KS Kielce 32:32 (19:15)

Tore für die Rhein-Neckar Löwen: Ekdahl du Rietz (6), Reinkind (6), Gensheimer (5), Schmid (5), Groetzki (3), Baena (2), Kneer (2), Larsen (2), Guardiola (1)

Tore für Kielce: Jurecki (9), Aguinagalde (5), Bielecki (5), Buntic (3), Reichmann (3), Strlek (2), Zorman (2), Cupic (1), Jachlewski (1), Lijewski (1)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image