vergrößernverkleinern
Das Final Four des DHB-Pokals der Frauen fällt wegen der Coronakrise flach
Das Final Four des DHB-Pokals der Frauen fällt wegen der Coronakrise flach © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schlechte Nachrichten für die Handball Bundesliga der Frauen. Das aufgrund der Coronakrise ausgesetzte Final-Four-Turnier des DHB-Pokals wird endgültig gestrichen.

Das Final-Four-Turnier um den deutschen Handball-Pokal der Frauen findet in diesem Jahr nicht statt. Wie die Handball Bundesliga Frauen (HBF) am Montag mitteilte, wurde die Endrunde aufgrund der Corona-Pandemie endgültig abgesagt.

Ursprünglich hätten am 23. und 24. Mai in Stuttgart die TuS Metzingen, der Thüringer HC, Frisch Auf Göppingen und Borussia Dortmund um den DHB-Pokal gespielt, die Veranstaltung wurde im Frühjahr vorerst ausgesetzt worden. 

Meistgelesene Artikel

"Die Entscheidung, unser Saison-Highlight endgültig abzusagen, fällt uns sehr schwer", sagte HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die derzeitigen Einschränkungen bezüglich Veranstaltungen in Baden-Württemberg sowie fehlende terminliche Alternativen würden eine weitere Verschiebung nicht zulassen.

Das Final Four 2021 ist derzeit für den 15. und 16. Mai in Stuttgart geplant. An dem Wettbewerb nehmen aufgrund der Pandemie lediglich die 16 Bundesligisten teil. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image