vergrößernverkleinern
Der THW Kiel mit Trainer Filip Jicha spielt Anfang Juni noch um den Titel im DHB-Pokal 2019/20
Der THW Kiel mit Trainer Filip Jicha spielt Anfang Juni noch um den Titel im DHB-Pokal 2019/20 © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Corona-Pandemie zwingt den DHB zu einer drastischen Maßnahme. Die Pokal-Saison 2020/21 der Männer wird ersatzlos gestrichen. Das Final 4 wird verschoben.

Die DHB-Pokal-Saison 2020/21 der Männer wird aufgrund der Corona-Pandemie ersatzlos gestrichen. Das teilte die Handball-Bundesliga (HBL) am Mittwoch mit. Die Entscheidung sei unumgänglich gewesen, hieß es.

Zuvor waren bereits die ersten Runden gestrichen worden, nun folgte die Absage des gesamten Wettbewerbs. Damit wird es erstmals in der Geschichte des DHB-Pokals keinen Sieger geben. (Tabelle der Handball-Bundesliga)

Neu terminiert wurde unterdessen das Final4-Turnier der vergangenen Pokalsaison. Die Finalrunde, die ursprünglich im April 2020 hätte stattfinden sollen und wegen der Pandemie bereits in den kommenden Februar verlegt worden war, wurde nun für den 5./6. Juni 2021 angesetzt.

Anzeige

Austragungsort bleibt Hamburg. In den Halbfinalpartien treffen zunächst die MT Melsungen und die TSV Hannover-Burgdorf sowie der TBV Lemgo Lippe und Rekordmeister THW Kiel aufeinander. (Spielplan und Ergebnisse im DHB-Pokal)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image