Handball Bundesliga 2018/19

DKB Handball-Bundesliga

Handball-Bundesliga: Heber von Gummersbach
Handball / Bundesliga
Zauber im Abstiegskampf: Ein Heber zum Zungeschnalzen
Handball / HBL
Keeper fängt Sprungwurf! Löwen demütigen Magdeburg
Die Rhein-Neckar Löwen entscheiden das Topspiel der HBL gegen den SC Magdeburg für sich. Vor allem Torwart Andreas Palicka bringt den Gegner zur Verzweiflung. mehr »
Steffen Fäth ließ mit den Rhein-Neckar Löwen dem SC Magdeburg keine Chance
Handball / DKB HBL
Lehrstunde im Spitzenspiel: Löwen dominieren SCM
Die Rhein-Neckar Löwen lassen dem SC Magdeburg im Verfolgerduell der Handball-Bundesliga keine Chance. Die SG Flensburg-Handewitt baut ihre Siegesserie aus. mehr »
Maik Machulla setzt sich für eine Entzerrung des Terminkalenders ein
Handball / Bundesliga
Entzerrung des Handball-Spielplans: Machulla fordert 72-Stunden-Regel
Flensburg-Trainer Maik Machulla setzt sich für eine Entzerrung des Handball-Terminkalenders ein. Ein Modell aus Frankreich könnte dabei als Vorbild dienen. mehr »
Lukas Nilsson vom THW Kiel
Handball / Bundesliga
Unhaltbarer Strahl! THW-Star packt den Hammer aus
Kiel feiert wettbewerbsübergreifend den 16. Sieg in Folge. Vor allem die starke Abwehrleistung in Halbzeit zwei gab letztlich den Ausschlag zugunsten der "Zebras". mehr »
Hampus Wanne machte mit einem verwandelten Siebenmeter den Flensburger Sieg perfekt
Handball / DKB HBL
Flensburg siegt mit Glück - Kiel setzt Serie fort
Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga mehr Mühe als erwartet . Der THW Kiel setzt sich in einem spannenden Duell gegen Hannover-Burgdorf durch. mehr »
Handball, Bundesliga: MT Melsungen monatelang ohne Marino Maric
Handball / DKB HBL
Sehnenabriss! Horror-Verletzung bei Melsungen-Profi
Die MT Melsungen muss den nächsten Verletzten melden. Kreisläufer Marino Maric reißt sich die Sehne im Bizeps und fehlt monatelang. mehr »

DKB Handball Bundesliga

Die Handball-Bundesliga, offiziell DKB Handball-Bundesliga, ist seit 1966 die höchste Spielklasse im deutschen Handball. Es wird in einem Ligasystem gespielt, bei dem jeder Verein in einem Hin- und Rückspiel gegen jeden anderen Verein antritt. In der Handball-Bundesliga werden der Deutsche Meister, sowie die Teilnehmer an der Champions League sowie des EHF-Pokals ausgespielt. Die Saison dauert im Regelfall von Ende August bis Anfang Juni.

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zur Handball-Bundesliga:

Wie viele Teams spielen in der DKB Handball-Bundesliga?

Es treten 18 Teams gegeneinander an.

Welche Teams spielen derzeit in der Handball-Bundesliga?

In der Saison 2018/19 treten folgende 18 Mannschaften gegeneinander an:

SG Flensburg-Handewitt, Rhein-Neckar Löwen, THW Kiel, Füchse Berlin, SC Magdeburg, Bergischer HC, TSV Hannover Burgdorf, MT Melsungen, FRISCH AUF! Göppingen, GWD Minden, TBV Lemgo Lippe, HSG Wetzlar, HC Erlangen, TBV 1898 Stuttgart, VfL Gummersbach, SC DHfK Leipzig, SG BBM Bietigheim, Die Eulen Ludwigshafen.

Wie ist die Punktezählung?

Für jedes gewonnene Spiel erhält eine Mannschaft zwei Punkte. Ein Unentschieden gibt einen Punkt. Verliert eine Mannschaft ein Spiel, erhält sie null Punkte. Diese Regelung gilt allgemein im Handball.

Wo kann man die Handball-Bundesliga sehen?

Seit der Saison 2017/18 überträgt der Pay-TV-Sender Sky alle Spiele der Handball-Bundesliga live. Bis zu zwölf Ligaspiele sind auch im Free-TV bei ARD/ZDF live zu sehen. Außerdem werden der DHB-Pokal, der Pixum Super Cup, das All-Star-Game übertragen. Highlights des Spieltags werden regelmäßig in Nachrichten- und Sport-Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sender gezeigt.

Wer ist Rekordmeister?

Der THW Kiel. Die "Zebras" gewannen den Titel 20 Mal.

Wer ist Rekord-Torschützenkönig?

Die ewige Torschützenliste wird von einem Südkoreaner angeführt. Yoon Kyung-shin erzielte für den VfL Gummersbach (1996 bis 2006) und den HSV Hamburg 2906 Tore. In den Jahren 1997, 1999 bis 2002, 2004 und 2007 war er jeweils Torschützenkönig.

Warum fallen in der Bundesliga heute mehr Tore als früher?

Beim Handball fallen heute mehr Tore als früher, weil das Spiel durch verschieden Regeländerungen deutlich dynamischer geworden ist. Die schnelle Mitte ermöglicht beispielsweise, dass nach einem Tor der Anwurf ausgeführt werden kann, auch wenn sich noch nicht alle Spieler der gegnerischen Mannschaft wieder in der eigenen Hälfte befinden. Seit der Saison 2016/17 ist es außerdem erlaubt, den Torwart als siebten Feldspieler einzusetzen. Dieser muss nicht mehr gekennzeichnet sein. Jedem Spieler auf dem Feld ist es erlaubt, den Torwart wieder einzuwechseln. Seit dieser Regeländerung wird der siebte Feldspieler deutlich häufiger eingesetzt und es fallen somit auch mehr Tore im Handball durch die entstandene Überzahlsituation.

Wie viele Mannschaften steigen ab?

Es steigen zwei Mannschaften aus der Liga ab.

Wie viele steigen aus der 2. Handball-Bundesliga auf?

Aus der 2. Bundesliga stiegen zwei Mannschaften in die erste Liga auf.

Wie lange dauert ein Spiel in der DKB HBL?

Die Spieldauer im Handball beträgt 60 Minuten. Nach 30 Minuten gibt es in der DKB HBL eine 15-minütige Halbzeitpause. Beiden Teams steht pro Halbzeit ein Team-Time-Out zur Verfügung, welches 60 Sekunden dauert.

Wann ist in der Handball-Bundesliga Winterpause?

In der Handball-Bundesliga gibt es in der Saison 2018/19 vom 28. Dezember bis 6. Februar eine Winterpause. Das hängt mit der Handball-WM zusammen, die im Zeitraum vom 10. Bis 27. Januar 2019 stattfindet.

Wie viele Teams der Bundesliga dürfen in der Champions League antreten?

Der Meister und der Zweitplatzierte qualifizieren sich direkt für die Champions League. Ab der Saison 2019/20 erhält die Bundesliga nur noch einen garantierten Startplatz. In dieser Saison treten die SG Flensburg-Handewitt  und die Rhein-Neckar Löwen in der CL an.

Welche Mannschaften  wurden in den vergangenen Jahren Meister?

In der vergangenen Spielzeit wurde die SG Flensburg-Handewitt Deutscher Meister. In den beiden Vorjahren holten die Rhein-Neckar Löwen den Titel. Damit unterbrachen sie die Erfolgsperiode des THW Kiel, der von 2012 bis 2015 den Titel gewonnen hatte.