vergrößernverkleinern
Holger Glandorf spielt seit 2011 bei der SG Flensburg-Handewitt
Holger Glandorf fehlt nur noch ein Tor, um Rekordfeldtorschütze der Bundesliga zu sein © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ex-Weltmeister Holger Glandorf fehlt nur noch ein Tor zu einem neuen Bundesliga-Rekord. In einer anderen Statisitik zieht er an einer Handball-Ikone vorbei.

Ex-Weltmeister Holger Glandorf ist auf dem besten Weg ein Stück Handball-Geschichte zu schreiben.

Der 34-Jährige erzielte beim 34:27-Sieg der SG Flensburg-Handewitt gegen die HSG Wetzlar acht Treffer und legte beim 30:24-Erfolg gegen Die Eulen Ludwigshafen noch einmal vier Tore nach.

Damit kommt Glandorf nun insgesamt auf 2261 Feldtore in der Bundesliga und liegt nur noch ein Tor hinter dem nicht mehr aktiven Rekordfeldtorschützen Yoon Kyung-shin.

Trifft Glandorf am Donnerstag gegen die Füchse Berlin (ab 19 Uhr im LIVETICKER) mindestens zweimal, ist er neuer alleiniger Spitzenreiter.

Glandorf zieht an Schwalb vorbei

Zählt man die verwandelten Siebenmeter hinzu, liegt Glandorf mit 2284 Toren inzwischen auf Rang vier in der ewigen Torschützenliste.

Denn beim Sieg gegen Wetzlar zog Glandorf jüngst an Handball-Ikone Martin Schwalb vorbei.

Auch hier liegt der Südkoreaner Yoon mit 2908 Toren in Führung vor Lars Christiansen (2875 Tore) und Jochen Fraatz (2660 Tore).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image