vergrößernverkleinern
Filip Jicha spielte acht Jahre lang für den THW Kiel
Filip Jicha spielte acht Jahre lang für den THW Kiel © GettyImages
teilentwitternE-MailKommentare

Der THW Kiel verpflichtet Ex-Welthandballer Filip Jicha als Co-Trainer. Doch in dieser Rolle wird der Rückraum-Star eigenen Angaben zu Folge nicht lange bleiben.

Der frühere Welthandballer Filip Jicha wird beim deutschen Rekordmeister THW Kiel im nächsten Jahr Nachfolger von Alfred Gislason. Das sagt zumindest er selbst. "Ich glaube, es wird so kommen: Ich werde 2019 Alfreds Nachfolger", erklärte der Tscheche den Kieler Nachrichten.

Der 35-Jährige wird zur kommenden Spielzeit Co-Trainer unter dem Isländer. Das hatte der THW am Freitag mitgeteilt. Der frühere Rückraum-Star erhält an der Förde einen Dreijahresvertrag. Gislasons ist bis Sommer 2019 an den Klub gebunden, den THW trainiert der 58-Jährige seit 2008.

Jicha hatte von 2007 bis 2015 für Kiel gespielt, 2010 wurde der Tscheche zum Welthandballer gekürt. Mit den Norddeutschen holte er 14 nationale und internationale Titel, darunter zweimal die Champions League, ehe er zum FC Barcelona wechselte. Im Oktober 2017 hatte er seine Karriere verletzungsbedingt beendet.

Jicha wehrt sich gegen Zweifler

Jicha sagte den Kieler Nachrichten, dass er bereits seine B-Trainerlizenz erworben habe. "Von Juni bis Mai 2019 absolviere ich den A-Trainer-Lehrgang beim Deutschen Handballbund", sagte der zweifache Familienvater, dessen Kinder (5 und 8 Jahre) beide in Kiel zur Welt kamen.

Zweifel an seiner Unerfahrenheit auf dem Trainerposten kann Jicha verstehen, räumt diese aber auch gleich aus dem Weg: "Alfred hat mich geholt, um eher sein Assistent als sein Co-Trainer zu sein. Meine Kompetenzen werden dementsprechend größer sein. Ich weiß, wo ich hin will. Und ich werde wieder alles für den Verein geben, was ich habe."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel