vergrößernverkleinern
Johannes Bitter wechselte 2016 von Hamburg nach Stuttgart
Johannes Bitter wechselte 2016 von Hamburg nach Stuttgart © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter fällt mindestens drei Monate nach einer Bandscheiben-OP aus. Der 35-Jährige vom TVB Stuttgart litt seit Wochen an Rückenschmerzen

Für den früheren Weltmeister-Torwart Johannes Bitter ist die Handball-Saison beendet. Wie sein Klub TVB Stuttgart am Donnerstag mitteilte, wird der 35-Jährige am Freitag in München an der Bandscheibe operiert und fällt damit mindestens drei Monate aus. Der 2,05 m große Weltmeister von 2007 leidet bereits seit mehreren Wochen an Rückenschmerzen.

"Natürlich ist eine Operation nie ohne Risiko. Aber endlich habe ich Klarheit, was die Ursache meiner Schmerzen ist, und die kann jetzt behoben werden", sagte Johannes Bitter, der 2016 vom insolventen HSV Hamburg zu den Schwaben gewechselt war.

"Der Ausfall von Jogi ist natürlich sehr bedauerlich für uns. In erster Linie geht es jetzt aber um Jogi und seine Gesundheit. Wie in den letzten Spielen werden wir versuchen, den Ausfall als Team zu kompensieren", erklärte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt.

teilenE-MailKommentare