vergrößernverkleinern
Holger Glandorf und die SG Flensburg-Handewitt treten in der Champions League bei Paris Saint-Germain an
Holger Glandorf und die SG haben zum Saisonauftakt einen Sieg eingefahren © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Wenige Tage nach der Pleite im Supercup gelingt der SG Flensburg-Handewitt im ersten Saisonspiel der Handball-Bundesliga gegen Minden ein hart umkämpfter Sieg.

Der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt hat die Pleite im Supercup erfolgreich abgehakt und seine Mission Titelverteidigung in der Bundesliga mit einem Auswärtssieg begonnen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla kam bei GWD Minden zu einem 31:28 (18:15)-Erfolg. Am vergangenen Mittwoch hatte die SG den ersten Titel der Saison verpasst und in Düsseldorf das Duell um den Supercup gegen Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen mit 26:33 deutlich verloren.

In Halbzeit eins in Minden hatten die Flensburger eine kurze Schwächephase, die der Gastgeber zu einer Vier-Tore-Führung (11:7) nutzte. Doch die Gäste kamen gut zurück und lagen bei Halbzeit mit drei Treffern vorn. Nach der Pause hielt GWD lange gut mit, Flensburg brachte den ersten Sieg jedoch mit Routine über die Zeit.

Flensburg steht "harte Saison" bevor 

Die SG steht für Ex-Weltmeister Holger Glandorf, der gegen Minden mit neun Toren herausragender Werfer war, vor einer "harten Saison". Der Schnitt in der Mannschaft mit sechs Abgängen, darunter einige Leistungsträger, sei "sehr radikal" gewesen, hatte der Routinier im Vorfeld der Partie erklärt. Den erneuten Titel hält er aber dennoch für möglich. "Wenn wir die Chance bekommen sollten, dann werden wir sie nutzen", sagte Glandorf.

---

Lesen Sie auch:

Glandorf wie Nowitzki? "Mir tun die Knochen zu sehr weh"

Stephan: Haben drei Weltklasse-Spieler in der Liga

---

Die Partie im Stenogramm:

TSV GWD Minden - SG Flensburg-Handewitt 28:31 (15:18)
Tore: Doder (8/4), Pusica (7), Rambo (7), Kister (2), Mansson (2), Gulliksen (1), Korte (1) für Minden - Glandorf (9), Wanne (5), Svan (4), Jeppsson (3), Joenadl (3/3), Gottfridsson (3), Hald Jensen (2), Zachariassen (1), Lauge (1) für Flensburg
Zuschauer: 2353

Nächste Artikel
previous article imagenext article image