vergrößernverkleinern
Germany v Serbia - Handball International Friendly
Christian Prokop hofft auf deutsche Erfolge in der Champions League © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Auch für Bundestrainer Christian Prokop hat die französische Liga die HBL in der Spitze überholt. Der Bundestrainer nennt mögliche Gründe.

Bundestrainer Christian Prokop hofft auf eine erfolgreichere Champions-League-Saison der deutschen Klubs als zuletzt.

"Ich hoffe, dass wir uns steigern", sagte Prokop dem SID mit Blick auf den Königsklassen-Start am Mittwoch. In diesem Jahr starten mit Meister SG Flensburg-Handewitt und Vizemeister Rhein-Neckar Löwen erstmals seit 15 Jahren nur zwei HBL-Teams in der Königsklasse. 

"Mit beiden deutschen Schwergewichten ist zu rechnen", sagte Prokop. "Bleiben sie hungrig und auch von Verletzungen verschont, werden sie gute Chancen haben. Wir alle wünschen uns als große Handball-Familie, dass diese Teams es schaffen, nach Köln zu kommen." Zuletzt hatte das Final Four in Köln zwei Mal ohne deutsche Klubs stattgefunden, der letzte Titelgewinn eines Teams aus der Bundesliga (HBL) liegt inzwischen vier Jahre zurück.

Deutsche Klubs "laufen in absoluter Spitze hinterher"

"Es ist unverändert, dass wir in der Breite und in der Zuschauerzahl eine unheimlich spannende Liga haben, die von Spieltag zu Spieltag begeistert", sagte Prokop. Es sei "aber auch nicht von der Hand zu weisen, dass in der absoluten Spitze wir im Moment einen Tick hinterherlaufen und dass uns ein Land wie Frankreich im Moment überholt hat." 

Auch Nationalspieler Uwe Gensheimer äußerte Sorgen um die Handball Bundesliga und hob entscheidende Nachteile gegenüber Frankreich hervor. Löwen-Coach Nicolaj Jacobsen fürchtet den Abgang der Stars zu Top-Klubs wie Vezprem, Kielce oder Barcelona.

Frankreich stellt mit Montpellier HB den Titelverteidiger, insgesamt qualifizierten sich drei französische Mannschaften für das Finalturnier. Die Gründe für die neue Dominanz seien vielschichtig, sagte Prokop. "Frankreich hat ein sehr gutes Ausbildungskonzept, sie haben mit Sicherheit auch sehr großen Sponsoreneinfluss, um Topspieler in ihre Ligen zu bekommen", sagte der DHB-Coach, dessen volle Konzentration zurzeit der Vorbereitung der Heim-WM im Januar 2019 gilt.

Die Rhein-Neckar Löwen empfangen am Mittwoch (19 Uhr im LIVETICKER) die Rekord-Champions-League-Sieger vom FC Barcelona. Der Deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt startet erst am Sonntag beim französischen Vorjahres-Finalisten HBC Nantes in die Gruppenphase.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image