vergrößernverkleinern
Michael Kraus hofft weiter auf eine Teilnahme an der Handball-WM
Michael Kraus hofft weiter auf eine Teilnahme an der Handball-WM © instagram.com/mimikraus
teilenE-MailKommentare

Michael Kraus meldet sich nach der Operation an seiner gebrochenen Hand zu Wort. Die OP sei erfolgreich verlaufen, schreibt der WM-Kandidat bei Instagram.

Der ehemalige Handball-Weltmeister Michael Kraus ist erfolgreich am Spiralbruch an seiner Wurfhand operiert worden. "Die OP ist super verlaufen, und die Ärzte sind zuversichtlich, dass ich sehr bald wieder auf der Platte stehen werde, um meinem Club TVB Stuttgart zu helfen", schrieb Kraus bei Instagram. Dazu postete er ein Foto von sich im Krankenbett mit eingegipstem rechten Unterarm.

Der 35-Jährige bedankte sich außerdem bei allen, die sich seit seinem Missgeschick im Bundesligaspiel beim TBV Lemgo-Lippe am Donnerstagabend bei ihm gemeldet und ihm alles Gute gewünscht hatten: "Vielen Dank für die unglaublich vielen Genesungswünsche! Das baut wirklich auf!" Kraus war bei einem Wurfversuch in Lemgo mit TBV-Profi Dominik Ebner kollidiert: "Es hat gleich knack gemacht."

Nach wie vor hat Kraus die Hoffnung auf eine WM-Teilnahme im Januar nicht aufgegeben. "Eine kleine Resthoffnung besteht bei mir noch, dass ich in diesem Jahr mein Können noch unter Beweis stellen kann", hatte er am Freitag auf SID-Anfrage gesagt: "Alles Weitere muss dann der Bundestrainer entscheiden."

Schon am 10. Dezember wird Christian Prokop seinen vorläufigen 28er-Kader nominieren.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image