vergrößernverkleinern
Julius Kühn wird die Heim-WM verletzungsbedingt verpassen
Julius Kühn wird die Heim-WM verletzungsbedingt verpassen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Julius Kühn ist nach seinem Kreuzbandriss erfolgreich am rechten Knie operiert worden. Der Nationalspieler blickt bereits nach vorne, die Heim-WM steigt jedoch ohne ihn.

Handball-Nationalspieler Julius Kühn (25) hat die Operation am lädierten Kreuzband des rechten Knies erfolgreich überstanden. "Die Operation ist gut verlaufen, ich habe derzeit keine Schmerzen. Ab jetzt geht es hoffentlich aufwärts", sagte der Rückraumspieler der MT Melsungen nach seiner Rückkehr nach Kassel.

Kühn hatte sich dem Eingriff wie geplant am Dienstag in Straubing unterzogen. In den kommenden Tagen soll entschieden werden, wann und wo der Europameister von 2016 mit den Rehamaßnahmen beginnt. Kühn muss wegen der schweren Verletzung, die er sich im Länderspiel im Kosovo (30:14) zugezogen hatte, mindestens ein halbes Jahr lang pausieren und wird die Heim-WM im Januar verpassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image