vergrößernverkleinern
Titel-Endspurt Kiel - Flensburg
Patrick Wiencek fuhr mit dem THW Kiel in Erlangen den 26. Sieg im 29. Saisonspiel ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kiel reiht weiter Sieg an Sieg. Mit einer souveränen Vorstellung in Erlangen bleibt der THW an Spitzenreiter Flensburg dran und wahrt seine Chance auf die Meisterschaft.

Rekordmeister THW Kiel hält in der Handball-Bundesliga den Druck auf Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt aufrecht.

Die Kieler gewannen am 29. Spieltag beim HC Erlangen mit 30:21 (14:12) und rückten vor dem direkten Duell am 12. Mai in eigener Halle bis auf vier Punkte an den Meister und großen Nordrivalen heran.

Beim 14. Pflichtspielerfolg des Pokalsiegers nacheinander ragte Niclas Ekberg (sechs Tore) heraus.

Anzeige

Kiel ist auf Schützenhilfe angewiesen

Die Kieler hoffen in der letzten Saison ihres Erfolgstrainers Alfred Gislason noch immer auf die 21. Meisterschaft, sie müssten allerdings auch bei einem Sieg im Gipfel auf mindestens einen weiteren Patzer der Flensburger an den letzten fünf Spieltagen hoffen. (SERVICE: Tabelle der Handball-Bundesliga)

Das Spiel im Stenogramm:

HC Erlangen - THW Kiel 21:30 (12:14)
Tore: Büdel (6/1), Kellner (3), Overby (2), Link (2), Von Gruchalla (2/2), Schröder (2), Theilinger (2),  Bissel (1), Schäffer (1) für Erlangen - Ekberg (6/5), Nilsson (5), Jacobsen (4), Bilyk (3), Wiencek (3), Weinhold (2), Zarabec (2), Reinkind (2), Rahmel (1), Pekeler (1), Duvnjak (1) für Kiel
Zuschauer: 8.600

Nächste Artikel
previous article imagenext article image