vergrößernverkleinern
Die SG Flensburg-Handewitt kam gegen Leipzig zu einem ungefährdeten Sieg
Die SG Flensburg-Handewitt kam gegen Leipzig zu einem ungefährdeten Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die SG Flensburg-Handewitt macht den nächsten Schritt Richtung Titelverteidigung. Gegen Leipzig gibt es für das Team von Maik Machulla einen klaren Sieg.

Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt gibt sich im Bundesliga-Titelkampf weiter keine Blöße.

Meistgelesene Artikel

Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich zum Auftakt des 29. Spieltages gegen den SC DHfK Leipzig mit 27:21 (16:10) durch und baute die Tabellenführung mit 56:2 Punkten aus.

Die Flensburger erhöhten damit den Druck auf Verfolger THW Kiel (50:6). Der Rekordmeister muss am Samstag mit einem Sieg beim HC Erlangen nachziehen. Am 12. Mai kommt es dann in Kiel zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Nordrivalen. Für den THW dürfte dies die letzte Chance sein, das Titelrennen noch einmal spannender zu machen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die SG geriet gegen den Tabellen-15. aus Leipzig nie ernsthaft in Gefahr und setzte sich bereits zur Halbzeit vorentscheidend ab. Im zweiten Durchgang verwaltete der Favorit seinen Vorsprung souverän. Bester Werfer beim Sieger war Rechtsaußen Marius Steinhauser mit acht Toren. Je fünfmal trafen Magnus Jöndal und Jim Gottfridsson. Bester Schütze beim SC war Patrick Wiesmach (7/1).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image