vergrößernverkleinern
THW Kiel Celebrate Winning The EHF Cup & DHB Cup
THW-Maskottchen Hein Daddel wagt bei der THW-Party das "Stage diving" © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für den Meistertitel hat es knapp nicht gereicht, der THW Kiel erlebt aber mit zwei Triumphen eine erfolgreiche Saison. Das Team feiert das mit tausenden Fans.

Trotz der verpassten Meisterschaft haben die Handballer des THW Kiel mit Tausenden Fans eine Double-Party gestartet. Nach dem letzten Bundesligaspieltag trugen sich die Vizemeister, die zuvor den DHB- und EHF-Pokal gewonnen hatten, ins Goldene Buch der Stadt Kiel ein und ließen sich auf der Bühne am Rathausplatz ausgiebig feiern.

Im letzten Spiel unter dem scheidenden Erfolgstrainer Alfred Gislason hatte der THW die TSV Hannover-Burgdorf 30:26 bezwungen, die erhoffte Schützenhilfe blieb allerdings aus.

Der Nordrivale SG Flensburg-Handewitt verteidigte seinen Titel im Fernduell durch ein 27:24 in Düsseldorf gegen den Bergischen HC erfolgreich.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Es ist schön, dass wir die Saison vernünftig abgeschlossen haben. Der Empfang ist unbeschreiblich, auch wenn wir nicht Meister geworden sind", sagte Gislason bei Sky.

Der Isländer verlässt Kiel nach elf Jahren und übergibt an seinen früheren Schützling Filip Jicha. "Ich überlasse eine gute Mannschaft für einen Trainer, der das gut weiterführen wird", sagte Gislason.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image