vergrößernverkleinern
Die Füchse Berlin um Silvio Heinevetter gewinnen bei Lugi HF
Die Füchse Berlin um Silvio Heinevetter verlieren gegen St. Raphael © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Vorjahresfinalist Füchse Berlin verliert zum Auftakt der Gruppenphase im EHF-Cup gegen ein französisches Team. Gegen dieses gewann der Bundesligist noch im Vorjahr.

Nach der EM-Pause haben die Füchse Berlin einen Fehlstart in das neue Jahr hingelegt.

Zum Auftakt der Gruppenphase des EHF-Cups unterlag der Zweite der Handball-Bundesliga in der Neuauflage des Vorjahres-Halbfinales St. Raphael aus Frankreich mit 21:26 (7:13).

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic, der am Montag seinen Vertrag bei den Hauptstädtern bis 2020 verlängert hatte, lief schon ab der Anfangsphase einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich waren die Franzosen gar mit zehn Toren davongezogen. Erst gegen Ende der Partie kamen die Berliner nochmals heran.

Wegen der parallel in der Max-Schmeling-Halle stattfindenden Hallenhockey-WM war das Spiel in der MBS Arena in Potsdam ausgetragen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image