vergrößernverkleinern
Daniel Fontaine steht mit Frisch Auf Göppingen im Viertelfinale
Daniel Fontaine feierte mit Frisch Auf Göppingen den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel © Imago
teilenE-MailKommentare

Am 3. Spieltag der Gruppenphase im EHF-Cup siegen Frisch Auf Göppingen, der SC Magdeburg und die Füchse Berlin. Zwei Bundesligisten sind Tabellenführer.

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen bleibt in der Gruppenphase des EHF-Cups auf Viertelfinalkurs. Das Team von Trainer Rolf Brack setzte sich beim finnischen Meister Riihimäki Cocks 31:20 (14:12) durch und führt die Gruppe C mit sechs Punkten an. Die zwei besten Teams aus jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. 

Auch der SC Magdeburg feierte den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team von Trainer Bennet Wiegert siegte vor 2344 Zuschauern beim slowakischen Double-Sieger der vergangenen zehn Jahre, Tatran Presov, mit 29:19 (16:11). Matthias Musche gelangen zehn Treffer (DATENCENTER: Die Tabellen). 

Ebenfalls gute Chancen auf den Einzug in die nächste Runde haben die Füchse Berlin. Der Hauptstadtklub war beim spanischen Erstligisten Helvetia Anaitasuna mit 30:28 (17:11) erfolgreich und belegt mit vier Punkten Rang zwei der Gruppe B.

teilenE-MailKommentare