vergrößernverkleinern
Die Füchse Berlin holten im EHF-Cup einen Punkt
Die Füchse Berlin holten im EHF-Cup einen Punkt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Füchse Berlin sichern sich im EHF-Cup gegen den ungarischen Klub Grundfos Tatabanya einen Punkt. Das Viertelfinale bleibt somit in Aussicht.

Die Füchse Berlin haben im EHF-Cup einen wichtigen Punkt auf dem Weg ins Viertelfinale geholt.

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic trennte sich im zweiten Spiel der Gruppe D vom ungarischen Klub Grundfos Tatabanya 27:27 (15:17). Beide Klubs stehen nun bei drei Zählern.

Meistgelesene Artikel

Bester Werfer der Berliner war in einer sehr ausgeglichenen Partie in der Max-Schmeling-Halle der Däne Jacob Holm mit sechs Toren. Das erste Spiel hatten die Füchse beim französischen Vertreter PAUC Handball noch mit 25:23 (11:10) für sich entschieden. Dritter Gruppengegner ist BM Logrono La Rioja aus Spanien.

Anzeige

Der deutsche EM-Schreck Dainis Kristopans kam bei den Füchsen noch nicht zum Einsatz. Die Berliner hatten am Mittwoch den 2,15-m-Riesen vom Vorrundengegner Lettland unter Vertrag genommen, der 29-Jährige wird am Sonntag im Ligaspiel gegen den SC Magdeburg erstmals für seinen neuen Verein auflaufen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image