Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Handball-EM steht Frankreich nach der überraschenden Auftaktniederlage früh unter Druck. Norwegen kann mit einem Sieg bereits Richtung Hauptrunde planen.

Vorzeitiges Endspiel für Frankreich!

Bei der Handball-EM steht Mitfavorit Frankreich bereits im zweiten Gruppenspiel gehörig unter Druck. Nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Portugal muss die Équipe Tricolore im zweiten Spiel gewinnen. Gegen Norwegen um Superstar Sander Sagosen wird das aber kein Selbstläufer. (Handball-EM, 2. Spieltag: Frankreich - Norwegen, ab 18.15 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Vor allem, da die Skandinavier um den ehemaligen Bundesliga-Profi Christian Berge ihre Hausaufgaben erledigt haben und einen souveränen Sieg gegen EM-Neuling Bosnien-Herzegowina einfuhren. Mit einem weiteren Sieg steht Norwegen so gut wie in der Hauptrunde. (SERVICE: Die Gruppen der Handball-EM 2020)

Meistgelesene Artikel

Dazu glich die Leistung der Franzosen gegen Portugal eher einem Offenbarungseid. Gute Ansätze, die Hoffnung auf einen besseren Auftritt gegen Norwegen machen, waren Mangelware. Dies sah auch Cedric Sorhaindo so. "Wir haben nicht das getan, was der Trainer von uns gefordert hat. Wir haben zu individuell gespielt. Die portugiesische Abwehr ist wirklich stark, man muss sie bewegen, aber wir haben alles andere getan", zeigte sich der französische Kapitän selbstkritisch.

So können sie Frankreich - Norwegen LIVE verfolgen

TV: -
Stream: ARD, Handball-Deutschland.TV
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image