vergrößernverkleinern
Christian Prokop hat das Ziel Halbfinale bei der EM verpasst
Christian Prokop steht laut DHB-Boss Andreas Michelmann nicht in der Diskussion © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach der klaren Niederlage am vergangenen Samstag gegen Spanien steht auch Christian Prokop in der Kritik. Der Verbandsboss stellt sich aber hinter den Bundestrainer.

DHB-Präsident Andreas Michelmann hat sich vor dem letzten Gruppenspiel der deutschen Handballer bei der EM gegen Lettland (ab 18.15 Uhr im LIVETICKER) vor Bundestrainer Christian Prokop gestellt.

"Wir haben keine Trainerdiskussion. Wir haben andere Probleme" sagte der DHB-Präsident angesichts der klaren 26:33-Niederlage gegen Spanien dem Fachmagazin Handballwoche

Prokop, der vor allem durch seine Personalentscheidungen im Spiel gegen Spanien in die Kritik geriet, ist seit 2017 Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

Anzeige

Er steht nicht zum ersten Mal unter Druck. Nach den enttäuschenden Auftritten bei der EM 2018 (9.) wurde die Kritik an seiner Person erst leiser, als er das deutsche Team bei der WM 2019 bis ins Halbfinale führte. 

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

"Der Druck, der nun herrscht, ist normal im Leistungssport. Christian Prokop kann damit umgehen", sagte Michelmann.

Mit einem Erfolg gegen Lettland kann das deutsche Team trotz allem noch den Einzug in die Hauptrunde schaffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image