vergrößernverkleinern
Estelle Nze Minko war beste Werferin der französischen Handballerinnen
Estelle Nze Minko war beste Werferin der französischen Handballerinnen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Gastgeber Frankreich macht bei der Handball-EM der Frauen einen großen Schritt Richtung Halbfinale. Deutschland ist am Freitag erstmals in der Hauptrunde gefordert.

Weltmeister Frankreich hat im ersten Hauptrundenspiel der Handball-Europameisterschaft einen Sieg gefeiert und ist endgültig im Turnier angekommen.

In Nantes besiegte der Gastgeber den dreimaligen Olympiasieger Dänemark deutlich mit 29:23 (17:11) und setzte sich vorerst mit vier Punkten an die Tabellenspitze der Gruppe I (DATENCENTER: Die Tabelle).

Beste Werferin des zweimaligen Weltmeisters war Estelle Nze Minko mit sechs Treffern. Im weiteren Duell der Gruppe I setzte sich Montenegro am späteren Donnerstagabend gegen Schweden mit 30:28 (18:14) durch und verbesserte sich auf Rang fünf. Für Schweden (2), das mit Frankreich und Russland (4) noch zwei schwere Aufgaben vor sich hat, ist das Halbfinale in weite Ferne gerückt.

Deutschland startet gegen Spanien

In der Hauptrunde werden in zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften die Halbfinalisten ermittelt. Deutschland startet am Freitag mit zwei Zählern als Gruppenvierter in die zweite Turnierphase. Erster Gegner ist dort in Nancy Spanien (Handball EM: Spanien - Deutschland ab 18 Uhr im LIVETICKER, der Dritte der C-Staffel. Es folgen die Begegnungen am Sonntag (15 Uhr) gegen Ungarn und am Mittwoch (21.00) gegen die Niederlande. 

Die besten beiden Mannschaften qualifizieren sich für das Halbfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image