vergrößernverkleinern
Handball EM Frankreich Montenegro Mit dem Siege gegen Montenegro erreicht Frankreich als Gruppenzweiter die Hauptrunde
Mit dem Sieg gegen Montenegro erreicht Frankreich als Gruppenzweiter die Hauptrunde © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Nach der Auftaktniederlage gegen Russland kommen die Gastgeberinnen ins Rollen. Mit dem 25:20-Erfolg gegen Montenegro sichert Frankreich Rang zwei in der Gruppe B.

Weltmeister Frankreich läuft bei der Handball-Europameisterschaft der Frauen im eigenen Land langsam warm. Die Französinnen gewannen am Dienstagabend ihr letztes Vorrundenspiel gegen Montenegro souverän 25:20 (16:8) und gehen damit als Zweiter der Gruppe B in die Hauptrunde. 

Platz eins hatte sich bereits Russland gesichert, das die Französinnen zum Auftakt überraschend geschlagen hatte. Russland unterlag am Dienstag 27:29 in einem bedeutungslosen Spiel gegen das bereits als Tabellen-Schlusslicht feststehende Slowenien.

In der Gruppe sicherte sich Serbien durch ein 30:25 (17:13) gegen Dänemark Rang eins. Zweiter wurde Schweden durch ein 23:22 (10:5) gegen das punktlose Schlusslicht Polen. 

Aus den beiden Gruppen A und B, deren jeweils drei besten Teams die Hauptrunden-Gruppe I bilden, nimmt lediglich Russland die Idealpunktzahl von vier mit. Die restlichen Teams bis auf Montenegro (0) starten mit zwei Punkte. Die beiden besten Teams der Gruppe I ziehen ins Halbfinale ein. 

DHB-Team hat ein Endspiel gegen Tschechien

Die deutsche Mannschaft trifft nach einem Sieg über Titelverteidiger Norwegen und einer Niederlage gegen Rumänien am Mittwoch im abschließenden Gruppenspiel in Brest auf Tschechien (Handball-EM, 5.Dezember: Deutschland - Tschechien, ab 18.00 Uhr LIVE im SPORT1-LIVETICKER).

Die Spiele im Überblick

Vorrunde. 3. Spieltag
Schweden - Polen 23:22 (10:5)
Russland - Slowenien 27:29 (13:13)
Dänemark - Serbien 25:30 (13:17)
Frankreich - Montenegro 25:20 (16:8)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image