vergrößernverkleinern
Der Druck auf die DHB-Frauen steigt
Emily Bölk (r.) und das DHB-Team spielen erst am Samstag © AFP/SID/BO AMSTRUP
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Spieltagswechsel bei der Europameisterschaft: Die deutschen Handballerinnen starten bei der EM in Dänemark später als geplant in die Hauptrunde.

Spieltagswechsel bei der Europameisterschaft: Die deutschen Handballerinnen starten bei der EM in Dänemark statt wie ursprünglich geplant am Donnerstag erst am Samstag in die Hauptrunde.

Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Mittwoch mit. Erster Gegner in der nächsten Turnierphase, in der es um die Halbfinal-Teilnahme geht, ist Ungarn (16 Uhr).

Es folgen Duelle gegen Weltmeister Niederlande (Montag, 18.15 Uhr) und Kroatien (Dienstag, 18.15 Uhr). Alle Partien werden von Sportdeutschland.TV im Internet übertragen. Jedes Team nimmt die in der Vorrunde gewonnenen Punkte gegen die Hauptrundengegner mit. Die ersten beiden Teams der zwei Hauptrundengruppen ziehen ins Halbfinale ein. Deutschland startet mit zwei Punkten. 

Anzeige
Auch interessant

Die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener war am Montag im dänischen Kolding durch ein 21:21 gegen Polen in die nächste Turnierphase eingezogen. Außerdem sind die DHB-Vorrundengegner Norwegen (4 Punkte) und Rumänien (0) in der deutschen Hauptrundengruppe vertreten. Kroatien startet mit vier Zählern, die Niederlande mit zwei, Ungarn bringt keinen Punkt aus der Vorrunde mit.

SID cs wt

Nächste Artikel
previous article imagenext article image